Neue Anpflanzungen an der Bahnhofstraße
Ortseingang soll „aufblühen“

Bösensell -

Auf Antrag der Grünen soll der Bösenseller Ortseingang an der Bahnhofstraße mit Blühpflanzen und Säulen-Apfelbäumen einladend gestaltet werden. Erste Vorarbeiten sollen im März beginnen.

Mittwoch, 24.02.2021, 06:11 Uhr aktualisiert: 24.02.2021, 06:20 Uhr
Der Ortseingang an der Bahnhofstraße soll durch neue Anpflanzungen freundlicher gestaltet werden.
Der Ortseingang an der Bahnhofstraße soll durch neue Anpflanzungen freundlicher gestaltet werden. Foto: Siegmar Syffus

Der Ortseingang nach Bösensell soll freundlich und einladend gestaltet werden. Diesen Antrag der Grünen hatte der Bezirksausschuss bereits im November 2019 befürwortet. Schließlich sei der ortseinwärtsführende Abschnitt der Bahnhofstraße die „Visitenkarte des Dorfes“, heißt es in dem Antrag. Da die Bezirksausschuss-Sitzungen 2020 coronabedingt ausfallen mussten, konnte erst jetzt das Vorhaben näher vorgestellt werden.

Gemeinsam mit Erwin Oberhaus vom Sendener Bauamt und einem Vertreter der Bösenseller Baumschule Klabautschke sei vor Ort über mögliche Standorte für Pflanzbeete und die Art der Anpflanzungen beraten worden, berichtete Rolf Wiederkehr (Grüne). Es handele sich um ein „vorsichtiges Probierprojekt; wir müssen sehen, welche Pflanzen an der Straße angehen und ob wir auf die Befürwortung der Bevölkerung stoßen“, so Wiederkehr.

Nach Auskunft der Verwaltung sollen die Vorarbeiten im März beginnen. Im April könnten dann diverse (widerstandsfähige) Blühpflanzen und Säulen-Apfelbäume eingesetzt werden. Günter Mondwurf (CDU) schlug vor, im Dorf Pflegepatenschaften anzuregen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7834337?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker