Sanierung der SVB-Umkleide
Kicker bringen Tempo ins verzögerte Spiel

Bösensell -

Nach langem Stillstand nehmen Modernisierung und Erweiterung des Bösenseller Umkleidegebäudes jetzt Fahrt auf. Dafür sorgen nicht zuletzt die SVB-Kicker durch einen ehrenamtlichen Einsatz.

Donnerstag, 08.04.2021, 16:45 Uhr aktualisiert: 08.04.2021, 16:55 Uhr
Eigentlich sollte die Sanierung des Umkleidegebäudes schon im Herbst 2020 beginnen. Da Statik und Planung nachgebessert werden mussten, ging es jedoch erst im März los.
Eigentlich sollte die Sanierung des Umkleidegebäudes schon im Herbst 2020 beginnen. Da Statik und Planung nachgebessert werden mussten, ging es jedoch erst im März los. Foto: Siegmar Syffus

Noch herrscht die „Ruhe vor dem Sturm“. Doch schon am Samstag (10. April) wollen Fußballer des SV Bösensell ihren „Angriff“ auf das sanierungsbedürftige Umkleidegebäude starten. Für diesen ehrenamtlichen Einsatz tauschen die Kicker Schienbeinschoner, Stollen und Trikots gegen Hammer, Stemmeisen und Arbeitskleidung, um erste, notwendige Abbrucharbeiten an der maroden Substanz vornehmen zu können.

„Die Aktion haben wir zuvor mit der Gemeinde Senden abgesprochen und werden streng die geltenden Coronaschutzbestimmungen einhalten“, sagt Jürgen Leifken , Vorstand der SVB Fußballabteilung, auf Anfrage. Mit diesen Hand- und Spanndiensten steure der Verein einen Teil der von der Gemeinde zur Kostenreduzierung geforderten Selbstbeteiligung bei.

Nach verzögertem „Anstoß“ (WN berichteten) hat das Vorhaben „Modernisierung und Erweiterung des Umkleidegebäudes Bösensell“ allmählich Fahrt aufgenommen: „Die Fundamente sind Mitte März eingebaut worden und jetzt ist der Zimmermann dabei die Wände in der Firmenhalle vorzumontieren“, berichtet Udo Thoms , zuständiger Projektleiter bei der Gemeinde Senden. Parallel laufe die Ausschreibung der Handwerkerleistungen – zum Beispiel für Lüftung, Heizung und Sanitär sowie die Sichtung der Angebote für Elektro und Fenster. „Die Aufträge an die Zimmerleute und für die Dachdeckerarbeiten haben wir bereits erteilt“, so Thoms weiter.

Folgendes soll bis (voraussichtlich) November umgesetzt werden: Aufstockung um eine Etage im Bereich der Umkleiden 1 und 2 sowie Sanierung der alten Umkleide 1 und 2. In der Aufstockung werden zwei weitere Umkleiden als Ersatz für die bisherigen Umkleiden 3 und 4 und zwei Schiedsrichterräume untergebracht. Das Dach in dem nicht aufgestockten Teil wird erneuert. Anschließend wird das Vereinsheim vergrößert, indem das Geschäftszimmer hinzugenommen wird. Zusätzlich wird ein Anbau geschaffen, um den Raum zu vergrößern. Heizung, Sanitär-, Lüftungs und Elektroanlagen werden erneuert. Außerdem entstehen zwei Abstellräume. Schließlich entstehen in den bisherigen Umkleiden 3 und 4 ein neues Geschäftszimmer sowie die öffentlichen Toiletten, inklusive Behinderten-WC.

Da die Sanierung in drei Bauabschnitten durchgeführt wird, ist nach Auskunft der Gemeindeverwaltung „eine Nutzung während der Umbauphase weiterhin möglich“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7906901?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker