Stroetmann-Projekt
Regionalrat leitet Änderung ein

Senden -

Das Logistikcenter, das die Firma Stroetmann in Bösensell an der A 43 errichten will, hat noch keinen behördlichen Segen erhalten. Aber der Regionalrat hat in seiner jüngsten Sitzung mit Mehrheit ein landesplanerisches Änderungsverfahren gestartet.

Dienstag, 27.04.2021, 17:10 Uhr
Das Stroetmann-Logistik-Center an der A 43.
Das Stroetmann-Logistik-Center an der A 43. Foto: Animation: L. Stroetmann

Eine Ackerfläche soll sich in ein Areal für Gewerbe verwandeln: Der Regionalrat schaffte in seiner Sitzung am Dienstag eine Voraussetzung dafür, dass dies möglich werden kann. Denn das Gremium hat mit 13-Ja und vier Nein-Stimmen den „Erarbeitungsbeschluss“ zur 36. Änderung des Regionalplans Münsterland im Ortsteil Bösensell zur „Festlegung eines Gewerbe- und Industrieansiedlungsbereiches (GIB) im Allgemeinen Freiraum und Agrarbereich (AFAB)“ gefasst, teilt die Behörde auf WN-Anfrage mit.

Der Weg bis zum finalen behördlichen Segen ist aber noch lang. Man stehe erst „ganz am Anfang des landesplanerischen Änderungsverfahrens“, ergänzt die Bezirksregierung. Sie werde nun alle Unterlagen für das Beteiligungsverfahren vorbereiten. So werden vorab Öffentlichkeit und öffentliche Einrichtungen informiert. Mit dem in Kürze startenden „Scopingverfahren“ werden die ersten Schritte zur Erstellung eines Umweltberichtes in die Wege geleitet. Dann erst werd das eigentliche Beteiligungsverfahren eingeleitet. Die Dauer sei offen.

Am Dienstag (4. Mai) steht das Projekt auch im kommunalen Bauausschuss auf der Tagesordnung. Er tagt ab 18 Uhr in der Steverhalle.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7938327?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker