Kunstwerke in Sendens Ortskern
Flaggen sorgen für kreatives Flair

Senden -

Das Maifest fällt flach, doch die künstlerischen Fahnen, die sonst auf die Sause hingewiesen haben, werden trotzdem aufgehängt. Um kreative Akzente im Ortskern zu setzen.

Mittwoch, 28.04.2021, 17:08 Uhr aktualisiert: 28.04.2021, 17:10 Uhr
Legen bei dem Aufhängen der Fahnen gemeinsam Hand an: Ansgar Wilmes und Markus Meermöller vom Bauhof der Gemeinde sowie Johanna Brusdeilins von den Kukis.
Legen bei dem Aufhängen der Fahnen gemeinsam Hand an: Ansgar Wilmes und Markus Meermöller vom Bauhof der Gemeinde sowie Johanna Brusdeilins von den Kukis. Foto: Gemeinde Senden

Die Mai-Fahnen gehören im Wonnemonat einfach zu Senden. Am Mittwoch wurden sie deshalb auch in diesem Jahr wieder aufgehängt, um ein Zeichen zu setzen. „Die Kunstwerke, die von Mitgliedern der KuKiS und der Kunstschule Senden erstellt wurden, sorgen einfach immer für ein besonderes Flair“, freut sich Bürgermeister Sebastian Täger in der Mitteilung.

Damit die Fahnen auch im Jahr 2021 im Ortskern Sendens zu sehen sind, waren Ansgar Wilmes und Markus Meermöller vom Bauhof der Gemeinde Senden gemeinsam mit Johanna Brusdeilins von der Kunst- und Kulturinitiative Senden (KuKiS) unterwegs. Sie befestigten die insgesamt 20 künstlerisch gestalteten Fahnen an den Fassaden der Häuser. Aufgrund des wegen Corona sehr eingeschränkten Kursbetriebs konnte in diesem Jahr nur ein neues Kunstwerk geschaffen werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7939867?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F
Nachrichten-Ticker