Kreis Steinfurt
Mann wollte 1,7 Millionen Kundendaten verkaufen

Dienstag, 26.05.2009, 17:05 Uhr

Kreis Steinfurt - Von der Polizei konnte jetzt ein Mann festgenommen werden, der versucht hatte, Kundendaten an einen Mitbewerber zu verkaufen. Der Mann war berufsbedingt in dem Besitz von ca. 1,7 Millionen Kundendaten eines Textilbekleidungsunternehmens. Diese Datensammlung bot er einem Mitbewerber zu einem Preis von 15 000 Euro zum Kauf an. Der Mitbewerber informierte die Polizei. In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Münster konnte am 20. Mai der Verkäufer bei der Übergabe einer CD mit den Kundendaten vorläufig festgenommen werden.

Nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 37-jährige Mann wieder entlassen. Ihn erwartet jetzt ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/462249?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F698562%2F698570%2F
Nachrichten-Ticker