Kreis Steinfurt
Schlossallee soll anders heißen

Freitag, 29.07.2011, 18:07 Uhr

Kreis Steinfurt - Der zweite Bauabschnitt des Radweges auf der alten Bahntrasse Coesfeld-Rheine wird im September fertiggestellt. Für Radfahrer heißt es dann: „Bahn frei“ von Rheine-Hauenhorst bis zum alten Bahnhof Horstmar. Bis Sommer nächsten Jahres wird die gesamte Strecke unter Federführung des Kreises Steinfurt ausgebaut sein.

Die Anrainerkommunen beantragen derzeit Dorferneuerungsmittel, um Rastplätze für die Radfahrer einzurichten. Nächster Schritt ist die Vermarktung des Radweges. Hierzu sucht die LEADER-Region Steinfurter Land in Kooperation mit der LEADER-Region Baumberge einen touristisch vermarktbaren Namen.

Der Radweg war bereits unter dem Arbeitstitel „ Schlossallee “ bekannter geworden. Allerdings lässt sich dieser Name touristisch nicht verwenden, da ein Weg gleichen Namens in Darfeld auf ein bewohntes Privatgelände führt. Außerdem liegen nur wenige Burgen und Schlösser direkt erlebbar an der Strecke, so dass der Name dem Gast eventuell falsche Versprechungen macht.

Ganz im Sinne des LEADER-Gedankens sollen jetzt die Bürger bei der Namensfindung beteiligt werden. Gesucht wird ein pfiffiger Name, der auch Gäste aus dem Ruhrgebiet und anderen Regionen neugierig auf den Radweg macht.

Bei der Namensfindung sind drei Kriterien zu berücksichtigen: Der Name sollte einen Hinweis auf die Bahngeschichte enthalten. Der Radweg wurde als Bahnlinie von 1879 bis 1995 vorrangig für Gütertransporte zwischen Nordsee und Ruhrgebiet genutzt. Die Bahnhistorie findet sich in der Streckengestaltung des Radweges wieder und sollte daher als Element im Namen stehen. Der Name sollte darauf hinweisen, dass es sich um einen Radweg handelt, ob für „Leezen-“, „Fietsen-“ oder „Drahtesel-Fahrer“.

Auch die räumliche Lage des Weges sollte Teil des Namens werden, zum Beispiel durch Anhang der Streckenbezeichnung „Coesfeld-Rheine“ oder „Münsterland“.

Vorschläge sind mit Angabe des Absenders an die Geschäftsstelle der LEADER-Region einzusenden: per Email an stefanie.starp@kreis-steinfurt.de oder per Postkarte an das Agenda 21-Büro,Kreishaus Steinfurt, Tecklenburger Straße 10, 48565 Steinfurt.

Einsendeschluss ist der 26. August. Unter allen Einsendern werden attraktive Preise (Radkarten Münsterland, Radtaschen) verlost. Über die besten drei Namensvorschläge entscheidet Anfang September eine Jury

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/117630?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F698527%2F698533%2F
Immer mehr Wolfsattacken in Deutschland
Dringender Handlungsbedarf: Immer mehr Wolfsattacken in Deutschland
Nachrichten-Ticker