Bündnis 90/die Grünen Kreisverband
Erfolge deutlicher machen

Kreis Steinfurt/Lengerich -

Beim Neujahrsempfang der Grünen des Kreises in Lengerich erfuhren die rund 110 Gäste, dass die Partei auch weltmeisterliche Qualitäten hat. Viel wichtiger aber war, welche politische Prioritäten sie in der Opposition setzen will.

Montag, 15.01.2018, 18:01 Uhr

Auf dem Neujahrsempfang der Grünen hielt Landesvorsitzender Sven Lehmann eine Grundsatzrede.
Auf dem Neujahrsempfang der Grünen hielt Landesvorsitzender Sven Lehmann eine Grundsatzrede. Foto: Erhard Kurlemann

„Wir freuen uns, dass so viele gekommen sind, die mit uns gemeinsam die Partei und ihre Ziele lebendig halten wollen“. Hermann Stubbe, einer der Sprecher von Bündnis 90/ Die Grünen im Kreis, begrüßte rund 110 Gäste zum Neujahrsempfang der Partei in der Akademie Talaue in Lengerich.

Norwich Rüße , Mitglied des Landtags für die Grünen, sagte in seinem Grußwort, die Grünen seien Weltmeister darin, gute Umfragewerte vor und nach einer Wahl zu haben. „Aber auf dem Stimmzettel kommt das nicht an“. Dafür müsse Ursachenforschung betrieben werden. Rüße zeigte sich erfreut, dass andere Parteien inzwischen grüne Ideen als neu verkauften. „Als wir die vor zehn oder 20 Jahren in die Diskussion eingebracht haben, sind wir verteufelt worden.“ Es müsse gelingen, grüne Erfolge deutlicher als bisher herauszustellen.

Der scheidende Landesvorsitzende Sven Lehmann , MdB aus Köln, hob in seiner „allerletzten Neujahrsrede“ hervor, für die Grünen sei es Verpflichtung gegenüber kommenden Generationen, die Klimaschutzziele zu erreichen. Lehmann nannte es tragisch, dass die Worte „Umwelt“ und Klimaschutz“, in dem aktuellen Papier zur Vorbereitung der Großen Koalition nicht enthalten seien. Nicht nur in dieser Frage wollten die Grünen ihre Verantwortung mit einer konstruktiven Oppositionsarbeit gerecht werden. Weitere wichtigen Themen sind nach den Worten Lehmanns Ökologie, soziale Gerechtigkeit, Europa und eine offene Gesellschaft sowie das große Stichwort Asyl und Familiennachzug.

Die Grünen freuten sich für diese Positionen über einen großen Mitgliederzuwachs nach der Bundestagswahl.

Die Bezahlung der und den Umgang mit in der Altenpflege und in der Kindererziehung tätigen Menschen bezeichnete Lehmann als „skandalös“. Auch hier gelte es, diesen Missstand konsequent anzuprangern, sagte der Landesvorsitzende.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5427914?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker