Polizei vermutet Brandstiftung
Zwölf Verletzte bei Kellerbrand in Rheine-Mesum

Rheine-Mesum -

(Aktualisiert am 22.1.) Zwölf Menschen sind bei einem Kellerbrand eines Mehrfamilienhauses in Mesum in der Nacht zu Sonntag teils schwer verletzt worden. Die Brandursache ist weiterhin unklar, die Polizei geht aber von Brandstiftung aus.

Montag, 22.01.2018, 10:01 Uhr

Zwölf Menschen sind bei einem Kellerbrand eines Mehrfamilienhauses in Mesum in der Nacht zu Sonntag teils schwer verletzt worden.
Zwölf Menschen sind bei einem Kellerbrand eines Mehrfamilienhauses in Mesum in der Nacht zu Sonntag teils schwer verletzt worden. Foto: Jens Keblat

Aktualisierung am Montag (22.1.): Die Ermittler gehen derzeit von fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung aus, eine eindeutige Klärung aber hätten die Untersuchungen eines Brandsachverständigen und der Einsatz eines Brandspürhundes am Montag allerdings noch nicht ergeben. 

Im Kellergeschoss des Hauses waren unterhalb eines Treppenabgangs gelagerte Altreifen und Sperrmüllreste in Brand geraten. Eine technische Brandursache wird ausgeschlossen. Die Polizei sucht nach Zeugen, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag (21.01.), gegen Mitternacht, im Bereich des Mehrfamilienhauses an der Thiestraße 30, verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben.


Ursprungs-Bericht:

Bei einem Wohnhausbrand in Rheine sind in der Nacht zu Sonntag mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Die Polizei sprach von fünf schwer verletzten Bewohnern - darunter auch ein elfjähriges Kind - und sieben Leichtverletzten.

Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache im Keller des Hauses im Stadtteil Mesum ausgebrochen. Die Rettungskräfte rückten mit einem Großaufgebot an und löschten die Flammen.

Massive Verrauchung des Gebäudes

Gegen Mitternacht ging der Alarm bei der Leitstelle ein. „Bei unserem Eintreffen war schon eine massive Verrauchung des Gebäudes zu erkennen. Ursache dafür war ein Kellerbrand, der, dadurch dass die Wohnungstüren alle offenstanden, in den ganzen Wohnblock gezogen ist“, sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Johannes Hellermann.

Die Brandursache war zunächst ebenso unklar wie die Schadenshöhe. Die Polizei ermittelt.

Die Einsatzkräfte vor Ort.

Die Einsatzkräfte vor Ort. Foto: Jens Keblat

Mehr Infos bei MV online: https://www.mv-online.de/lokales/rheine/mesum-mehrfamilienhaus-in-flammen-115016.html

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5443436?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F
Ibbenbürener verwandt mit Taylor Swift
Jürgen Schwietert ist über viele Ecken mit US-Pop-Star Taylor Swift verwandt. Das findet auch seine Tochter Alaya spannend. Erfahren hat der Ibbenbürener das bei einem TV-Auftritt.
Nachrichten-Ticker