Steinfurter Kreisjägertag 2018
Jäger kämpfen für mehr Anerkennung

Kreis Steinfurt -

Führungswechsel in der Kreisjägerschaft Steinfurt-Tecklenburg: Dort hat Dr. Joachim Schnieders den Vorsitz von Josef-Daniel Jasper übernommen. Jasper stand aus beruflichen Gründen für eine Wiederwahl während der Jahreshauptversammlung der Kreisjägerschaft nicht mehr zur Verfügung.

Montag, 19.03.2018, 15:03 Uhr

Voll besetzt war Hövels Festhalle beim Steinfurter Kreisjägertag 2018. Aus allen Teilen des Kreises waren Vertreter der örtlichen Hegeringe nach Saerbeck gekommen. Entlastung des Vorstandes und Wahlen fielen alle einstimmig aus.
Voll besetzt war Hövels Festhalle beim Steinfurter Kreisjägertag 2018. Aus allen Teilen des Kreises waren Vertreter der örtlichen Hegeringe nach Saerbeck gekommen. Entlastung des Vorstandes und Wahlen fielen alle einstimmig aus. Foto: Drunkenmölle

Führungswechsel in der Kreisjägerschaft Steinfurt-Tecklenburg: Dort hat Dr. Joachim Schnieders den Vorsitz von Josef-Daniel Jasper übernommen. Jasper stand aus beruflichen Gründen für eine Wiederwahl während der Jahreshauptversammlung der Kreisjägerschaft nicht mehr zur Verfügung. Einen so großen und bedeutenden Verband könne man nicht mit angezogener Handbremse führen, erklärte er zu den Gründen seines Rückzuges. Mit Joachim Schnieders hat der Leiter des Hegerings Rheine die Nachfolge von Jasper angetreten. Der 47-jährige Familienvater ist promovierter und selbstständiger Ingenieur.

Die Wahl in Hövels voll besetzter Festhalle war, wie der gesamte Kreisjägertag inklusive einer Gehörnschau mit fast 1200 Jagdtrophäen, gut vorbereitet. Vertreter aus allen Hegeringen im Kreis Steinfurt waren dazu nach Saerbeck gekommen. Mit der neuen Bundesbildungs- und Forschungsministerin Anja Karliczek, NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking, EU-Parlamentsmitglied Markus Pieper, MdB Karlheinz Busen, Hartwig Fischer, Präsident des DJV, Dr. Philipp Freiherr Heereman, Präsident des NRW-Waldbauernverbandes, Bernhard Hembrock, stellvertretender Landrat des Kreises Steinfurt, und Albert Rohlmann, neuer Vorsitzender des WLV-Kreisverbandes Steinfurt, demonstrierte reichlich Prominenz aus Politik, Verwaltung sowie Land- und Forstwirtschaft nicht nur durch ihre Anwesenheit, sondern auch in ihren Grußworten und Reden ihre Verbundenheit mit den Jägern.

Kreisjägertag 2018 der Kreisjägerschaft Steinfurt-Tecklenburg

1/15
  • Impressionen vom Kreisjägertag Steinfurt in Hövels Festhalle in Saerbeck Foto: Drunkenmölle
  • Impressionen vom Kreisjägertag Steinfurt in Hövels Festhalle in Saerbeck Foto: Drunkenmölle
  • Impressionen vom Kreisjägertag Steinfurt in Hövels Festhalle in Saerbeck Foto: Drunkenmölle
  • Impressionen vom Kreisjägertag Steinfurt in Hövels Festhalle in Saerbeck Foto: Drunkenmölle
  • Impressionen vom Kreisjägertag Steinfurt in Hövels Festhalle in Saerbeck Foto: Drunkenmölle
  • Impressionen vom Kreisjägertag Steinfurt in Hövels Festhalle in Saerbeck Foto: Drunkenmölle
  • Impressionen vom Kreisjägertag Steinfurt in Hövels Festhalle in Saerbeck Foto: Drunkenmölle
  • Impressionen vom Kreisjägertag Steinfurt in Hövels Festhalle in Saerbeck Foto: Drunkenmölle
  • Impressionen vom Kreisjägertag Steinfurt in Hövels Festhalle in Saerbeck Foto: Drunkenmölle
  • Impressionen vom Kreisjägertag Steinfurt in Hövels Festhalle in Saerbeck Foto: Drunkenmölle
  • Impressionen vom Kreisjägertag Steinfurt in Hövels Festhalle in Saerbeck Foto: Drunkenmölle
  • Impressionen vom Kreisjägertag Steinfurt in Hövels Festhalle in Saerbeck Foto: Drunkenmölle
  • Impressionen vom Kreisjägertag Steinfurt in Hövels Festhalle in Saerbeck Foto: Drunkenmölle
  • Impressionen vom Kreisjägertag Steinfurt in Hövels Festhalle in Saerbeck Foto: Drunkenmölle
  • Impressionen vom Kreisjägertag Steinfurt in Hövels Festhalle in Saerbeck Foto: Drunkenmölle

Busen, Heereman und Pieper stärkten der neuen NRW-Ministerin und ihrer Politik den Rücken, das von ihrem Vorgänger Johannes Remmel (Grüne) durchgesetzte und von den Jägern scharf kritisierte Landesjagdgesetz zu überarbeiten. In Zusammenhang mit dem Hacker-Angriff auf Schulze Föcking forderte Heereman dazu auf, alle rechtsstaatlichen Möglichkeiten auszuschöpfen, um gegen die Täter vorzugehen. Schulze Föcking selber äußerte sich zu den Vorfällen nicht.

„Die Landesregierung steht hinter den Jägern“, rief sie ihrerseits der Versammlung zu. „Mir ist es mit der Novelle ernst“, kündigte die Steinfurterin einen ersten Entwurf für Anfang Mai an und erklärte, wie wichtig ihr dabei der Dialog mit allen Betroffenen ist, zu den ihrer Meinung nach alten und bewährten Regelungen zurückzukehren.

Schulze Föcking gab damit sowohl DJV-Präsident Hartwig Fischer als auch dem KJ-Vorsitzenden Josef-Daniel Jasper eine Steilvorlage, die Diskussion um die Zukunft von Wild, Jagd und Natur von Ideologien und Emotionen zu befreien. Jäger, so Fischer, seien als anerkannte und ausgebildete Verbündete und nicht als Gegner des Naturschutzes, der Land- und Forstwirtschaft zu begreifen. „Es ist wichtig, dass die Jägerschaft sich nicht zu bewaffneten Problemmanagern instrumentalisieren lässt“, forderte Jasper dazu auf, Jäger als nachhaltige Förderer und Nutzer eines artenreichen Wildbestandes zu respektieren. Der Verband sei sich der gesellschaftlichen Verantwortung bewusst.

Christina Schulze Föcking

Christina Schulze Föcking Foto: Drunkenmölle

Das machten die Verbandsvertreter auch in Zusammenhang mit Maßnahmen deutlich, das Insektensterben aufzuhalten und eine Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest im Kreis Steinfurt zu verhindern. Auch in diesen Punkten sitze die Jägerschaft in den verschiedensten Gremien an Runden Tischen, die Probleme zu lösen, etwa durch verstärkte Bejagung, gemeinsame Jagdstrategien, Präventionsmaßnahmen bei Hygiene und Monitoring oder Biotopverbesserungen. Ein Vorschlag lautet, „auf fünf Prozent der Ackerflächen müssen im Rahmen des Greenings ökologische Vorrangflächen angelegt werden“.

„Die Jagd in all ihren Facetten ist modern und erfreut sich nach wie vor einer hohen Beliebtheit“, hob Jasper abschließend auf eine beträchtliche Anzahl von fundiert

Hartwig Fischer

Hartwig Fischer Foto: Drunkenmölle

ausgebildeten Jungjägern in der KJ ab.

Im Verlauf der Wahlen ist Eckhard Verlemann als Schatzmeister in seinem Amt bestätigt worden. Die Entlastung des Vorstandes war nach einem in allen Punkten abgesegneten Kassenbericht reine Formsache. Ehrungen und die Verleihung von Ehrennadeln schlossen die Tagesordnung ab, bevor das Jagdhornbläserkorps zum gemütlichen Teil des Abends blies.

Zum Thema

Weitere Bilder vom Kreisjägertag in einer Fotostrecke auf der Homepage dieser Zeitung.

...
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5603199?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F
138 Beschuldigte, 450 Opfer
Dr. Norbert Köster (Generalvikar des Bistums Münster) am 25. September 2018 im Generalvikariat Münster bei der Pressekonferenz zum sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche.
Nachrichten-Ticker