Fachtag für Schulsozialarbeiter und Beratungslehrer
Schulsozialarbeiter sind ganz oft Einzelkämpfer

Kreis Steinfurt -

Schulsozialarbeiter übernehmen eine wichtige Aufgabe. Ihr Problem: Ganz oft sind sie alleine an einer Schule tätig – gleichsam Einzelkämpfer. Auf einem Fachtag wurde unter anderem diskutiert, wie der Austausch verbessert werden kann und welche Probleme insgesamt im Mittelpunkt stehen.

Mittwoch, 13.06.2018, 15:00 Uhr

Dr. Maria Elisabeth Haverkock-Brillert (links) sprach vor Schulsozialarbeitern und Beratungslehrern im Steinfurter Kreishaus
Dr. Maria Elisabeth Haverkock-Brillert (links) sprach vor Schulsozialarbeitern und Beratungslehrern im Steinfurter Kreishaus Foto: Kreis Steinfurt

Auf Einladung des Regionalen Bildungsnetzwerkes (RBN) in Kooperation mit dem Schulamt für den Kreis und der Regionalen Schulberatungsstelle waren jetzt 54 Schulsozialarbeiter und Beratungslehrer zur Fachtagung „Suizidalität in Schule“ im Steinfurter Kreishaus zu Gast. In ihrer Arbeit mit Schülern sind sie häufig mit Suizidankündigungen konfrontiert und wünschen sich daher mehr Handlungssicherheit hinsichtlich der Abläufe und Gesprächsmöglichkeiten in diesen Situationen, schreibt der Kreis.

 In einem Impulsvortrag informierte Dr. Maria Elisabeth Haverkock-Brillert, Leitende Oberärztin der Don-Bosco-Klinik in Münster, daher zu Fakten, Hintergründen und Gesprächsmöglichkeiten mit suizidgefährdeten Kindern und Jugendlichen. Sie beleuchtete das Thema auf Basis ihrer langjährigen Tätigkeit aus der klinischen Arbeit.

In drei Workshops der Regionalen Schulberatungsstelle des Kreises Steinfurt vertieften die Teilnehmenden die Themen „Zusammenarbeit im Krisenteam bei Suizidverdacht“, „Gesprächsführung bei Suizidverdacht“ und „Rechtliche Grundlagen und Dokumentation bei Suizidverdacht“.

Auch der Austausch untereinander stand im Fokus, weil die Teilnehmenden an ihren Schulen oft als „Einzelkämpfer“ arbeiten. Sie freuten sich daher über die gelungene Veranstaltung.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5815965?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F
Fahrlässige Tötung durch Versäumnisse beim Grünschnitt
Gegen zwei Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Wadersloh wurde Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben.
Nachrichten-Ticker