Fachtagung zum Umgang mit traumatisierten Pflegekindern
Konflikten die Schärfe nehmen

Kreis Steinfurt -

Rund 60 Pflegeeltern und Fachkräfte haben sich zu dem durch das KompetenzZentrum Pflegefamilien der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland und die Jugendbildungsstätte Nordwalde organisierten Fachtag mit dem Traumapädagogen Thomas Lutz getroffen, um, so lautete der Titel, „Den Alltagskonflikten die Schärfe zu nehmen“.

Mittwoch, 01.08.2018, 06:00 Uhr

„Den Alltagskonflikten die Schärfe“ nehmen war die Fachtagung der Jugendhilfe mit Pflegeeltern in der Jubi Nordwalde überschrieben.
„Den Alltagskonflikten die Schärfe“ nehmen war die Fachtagung der Jugendhilfe mit Pflegeeltern in der Jubi Nordwalde überschrieben. Foto: Evanglische Jugendhilfe

Eltern wünschen sich ein friedvolles, sicheres, ruhiges und kalkulierbares Familienleben mit ihren Kindern. Der Alltag in den Familien sieht aber häufig anders aus und auf Pflegefamilien, in denen Kinder leben, die in ihrem Leben oft traumatische Erfahrungen machen mussten, trifft das in besonderem Maß zu.

Manchmal sind es die kleinen Anlässe, die große Konflikte verursachen. Oftmals sind Ohnmacht, Hilflosigkeit und Handlungsunfähigkeit, dazu Kränkung, Angst und Wut die Folgen. Und immer wieder bleiben Ratlosigkeit, Enttäuschung, Zweifel und Resignation bis hin zur Hoffnungslosigkeit zurück. Dazu stürzen Veränderungen, wie Kita-Eingewöhnung, Einschulung, Lehrerwechsel viele Pflege- und Gastkinder in Angst und Schrecken. Sie reagieren mit Abwehr, Angriff oder Rückzug. Eine solche tiefgreifende Veränderung ist insbesondere auch die Pubertät. Nicht umsonst sind die Konflikte während der Pubertät von Pflegekindern eine der härtesten Bewährungsproben für Pflegeverhältnisse.

Durch den Aufbau einer gelasseneren und stabilen Haltung gegenüber diesen Konflikten gepaart mit praktischen Erfahrungen, durch deren regelmäßige Anwendung lasse sich die Dynamik der Konflikte verändern und entschärfen, machte Lutz deutlich. Wer Wissen um Traumatisierung und die Folgen hat, sich einfühlen kann in das, was die Kinder erlebt haben, wer Bindungsfallen erkennt und damit umgeht, der habe nicht zuletzt durch diesen Fachtag wertvolle Bausteine sammeln können, mit den Auswirkungen traumatischer Erlebnisse umgehen zu können, heißt es in dem Bericht der Jugendhilfe abschließend.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5944633?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F
Gestank im Hamburger Tunnel: Sollten die Fahrradständer entfernt werden?
Pro & Contra: Gestank im Hamburger Tunnel: Sollten die Fahrradständer entfernt werden?
Nachrichten-Ticker