„Gut behütet – gut begleitet“
Kindertagesstätten mit eigenem Schutzkonzept

Kreis Steinfurt -

Der Trägerverbund der Kindertageseinrichtungen (Tv-KiTa) im Evangelischen Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken und seine Kindertageseinrichtungen haben sich im Rahmen eines Fortbildungskonzeptes umfassend mit dem Thema „Prävention vor Übergriffen in Institutionen“ auseinandergesetzt. Jetzt haben die drei verbliebenen Einrichtungen das Konzept „Gut behütet – gut begleitet“ eingeführt.

Freitag, 12.10.2018, 18:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 12.10.2018, 18:00 Uhr

Der Trägerverbund der Kindertageseinrichtungen (Tv-KiTa) im Evangelischen Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken und seine Kindertageseinrichtungen haben sich im Rahmen eines Fortbildungskonzeptes umfassend mit dem Thema „Prävention vor Übergriffen in Institutionen“ auseinandergesetzt. Jetzt haben die drei verbliebenen Einrichtungen das Konzept „Gut behütet – gut begleitet“ eingeführt. Damit verfügen nun alle 24 evangelischen Kitas im Kirchenkreis über ein einrichtungsspezifisches Schutzkonzept, teilt der Kirchenkreis in einer Presseinformation mit.

Das Ziel aller präventiven Maßnahmen bestehe nach Auskunft der Verantwortlichen darin, alle Mitarbeiter der Kita-Teams für das Thema zu sensibilisieren und die Einrichtungen zu Orten zu machen, an denen Kinder als selbstbestimmte Persönlichkeiten gestärkt und zuverlässig vor jeder Form von Gewalt und sexuellen Übergriffen geschützt werden.

„Das Schutzkonzept ist ein weiterer Baustein in unseren Kitas, um ein hohes Maß an Qualität fest zu verankern, die wirksam beim Kind ankommt“, erläutert Fachberaterin Tina Lindel. Sie hat die Konzepte gemeinsam mit den Teams der Kindertageseinrichtungen erarbeitet.

„Als kirchlicher Träger nehmen wir die besondere Verantwortung für den Schutz der uns anvertrauten Kinder sehr ernst“, so wird Superintendent Joachim Anicker in der Mitteilung zitiert. „Die jetzt erfolgte präventive Sensibilisierung aller Mitarbeitenden war der erste Schritt hin zu einem dauerhaft sensiblen Umgang mit diesem schwierigen Thema. Der Schutz der Kleinsten, die uns von ihren Eltern täglich anvertraut werden, muss immer die absolut höchste Priorität genießen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6117553?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F
Beim Nachbarn abgegeben - Jura-Klausuren sind wieder da
Prüfungs-Panne: Beim Nachbarn abgegeben - Jura-Klausuren sind wieder da
Nachrichten-Ticker