Kriminalität
Zeugen für Raub in Ibbenbüren gesucht

Ibbenbüren -

Laut eigener Aussage ist ein Mann aus Ibbenbüren in der Nacht zu Sonntag von unbekannten Tätern verschleppt und ausgeraubt worden. Auf einem Parkplatz an den Dörenther Klippen sei ihm die Flucht gelungen. Die Polizei sucht jetzt Zeugen für den Vorfall. 

Dienstag, 06.11.2018, 11:42 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.11.2018, 10:49 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 06.11.2018, 11:42 Uhr
Symbolbild
Symbolbild Foto: Friso Gentsch / dpa

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Vorfall aufgenommen, dessen Hintergründe noch völlig unklar sind. Ein 43-jähriger Mann aus Ibbenbüren, ist seinen Schilderungen zufolge am Sonntag (4.11.2018) zwischen 0.30 Uhr und 1.30 Uhr gegenüber einer Sportsbar in Ibbenbüren (im Bereich Münsterstraße/Ringstraße) von mehreren Unbekannten in einen dunklen VW-Bus gezerrt worden.

Mit dem Fahrzeug sollen die Täter danach in Richtung Riesenbeck gefahren sein. Im Fahrzeug sei der 43-Jährige mit einer Schusswaffe bedroht worden. Den Tätern habe er sein Mobiltelefon und sein Portmonee aushändigen müssen. Bei einem Stopp am Waldparkplatz „Dörenther Klippen” sei dem Ibbenbürener die Flucht aus dem Fahrzeug gelungen.

Laut Polizei ist tags darauf das leere Portmonee und das Handy auf dem Parkplatz aufgefunden worden. Das Bargeld fehlte, offensichtlich haben die Täter es behalten.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder nähere Angaben zu dem dunklen VW-Bus machen können.Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6170411?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F
Der seelische Schaden ist schlimmer als der materielle
Auch auf dieser Grabstelle wurde eine Engelsfigur zerschmettert – gut erkennbar sind auch noch die Spuren des Verursachers, die von der Polizei gesichert wurden.
Nachrichten-Ticker