Kreisinitiative Bleiberecht
Über Einzelfälle ausgetauscht

Kreis Steinfurt -

Mitglieder der Kreisinitiative Bleiberecht haben sich jetzt mit dem Landrat und der KI-Leiterin Lilli Schmidt über das praktizierte Asylrecht ausgetauscht.

Donnerstag, 08.11.2018, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.11.2018, 06:00 Uhr
Mechthild Tecklenborg von der Kreisinitiative für Humanität und Bleiberecht, KI-Leiterin Lilli Schmidt und Dr. Klaus Effing (von links) in der Diskussion.
Mechthild Tecklenborg von der Kreisinitiative für Humanität und Bleiberecht, KI-Leiterin Lilli Schmidt und Dr. Klaus Effing (von links) in der Diskussion. Foto: Nicolas Schilgen

Die Initiative für Humanität und Bleiberecht im Kreis Steinfurt hat am Dienstagabend zu Gesprächen nach Emsdetten eingeladen. Landrat Dr. Klaus Effing und Lilli Schmidt , Leiterin des 2016 gegründeten Kommunalen Integrationszentrum (KI) des Kreises Steinfurt, stellten sich Fragen und Anregungen von rund 25 interessierten Bürgern aus insgesamt elf Städten und Gemeinde im Kreis. Zudem berichteten die ehrenamtlich Aktiven über einige Einzelfälle, in denen die Ausländerbehörde falsche Entscheidungen getroffen haben soll. Der Landrat sicherte zu, die Fälle noch einmal zu überprüfen. Beide Seiten kamen überein, sich das nächste Mal in einem kürzeren Abstand zum Austausch zu treffen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6173821?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F
Nachrichten-Ticker