CDU-Kreistagsfraktion in der FH
Steinfurter Campus auf Wachstumskurs

Kreis Steinfurt -

Bildung, Forschung, Transfer, 5000 Studierende, Erweiterungen, 45 Studiengänge. Das waren nur einige von noch viel mehr Stichworten, die beim Besuch der Kreistagsfraktion der CDU in der Fachhochschule Steinfurt gefallen sind. Prof. Dr. Eckhard Finke, Sachkundiger Bürger der Union, hat dort das Treffen mit seinen politischen Mitstreitern zum Anlass genommen, in Doppelfunktion zu informieren.

Sonntag, 17.03.2019, 09:00 Uhr
Die CDU-Kreistagsfraktion zu Besuch in der Fachhochschule in Steinfurt, wo Prof. Dr. Eckhard Finke seine Mitstreiter durch die Fachbereiche führte.
Die CDU-Kreistagsfraktion zu Besuch in der Fachhochschule in Steinfurt, wo Prof. Dr. Eckhard Finke seine Mitstreiter durch die Fachbereiche führte.

Bildung, Forschung, Transfer, 5000 Studierende, Erweiterungen, 45 Studiengänge. Das waren nur einige von noch viel mehr Stichworten, die beim Besuch der Kreistagsfraktion der CDU in der Fachhochschule Steinfurt gefallen sind. Prof. Dr. Eckhard Finke , Sachkundiger Bürger der Union, hat dort das Treffen mit seinen politischen Mitstreitern zum Anlass genommen, in Doppelfunktion zu informieren. Im Blickpunkt stand, so schreibt die CDU in ihrem Bericht, die Anbindung der FH über die geplante K 76n, an der sich auch die Millionen-Investitionen für die Gestaltung der neuen Eingangssituation in den vergangenen zehn Jahren orientiert hätten. Die umfassende energetische Sanierung der Altgebäude, die notwendigen Erweiterungen und der Ausbau von Parkplätzen waren, wie die Union schreibt, zudem ein maßgebliches Thema. Maschinenbau, Konstruktion, Simulationstechnik, Programmsteuerung, Robotik, Elektrotechnik, Industrie 4.0, Agrartechnik – Eckhard Finke schilderte eine umfassende Weiterentwicklung des FH Campus’.

FH-Präsidentin Prof. Dr. Ute von Lojewski lenkte den Blick auch auf die Zukunft des Standortes, der mit 5000 Studierenden, 1300 Studierenden im dualen Studium, 50 Promovierenden, als Arbeitgeber, als drittmittelstärkste FH, sowohl beim Bildungsangebot als auch in der Forschung und Vernetzung ein leistungsstarker Partner in und für die Region sei. Lojewski bestätigte auf Nachfrage von Landrat Dr. Klaus Effing, dass sie damit rechnet, dass die Studierendenzahl auch in Zukunft konstant bleiben wird: „Die Studien- und Weiterbildungsvariationen werden vielfältiger und sich fortlaufend der veränderten Berufswelt anpassen.“

Fraktionsvorsitzender Wilfried Grunendahl nahm die Aussage, dass der Kreis mit seinen Investitionen in den Gründer- und Innovationspark Steinfurt (GRIPS) deutlich zur Entwicklung des FH-Standortes beigetragen habe, mit in die weiteren Beratungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6472809?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F
Starkoch Marquard will Kindern Lust auf gutes Essen machen
Sterneküche in der Schule: Starkoch Marquard will Kindern Lust auf gutes Essen machen
Nachrichten-Ticker