Kulturrucksack ist prall gefüllt
Kunst zum Mitmachen

Kreis Steinfurt -

Mit vielen verschiedenen Kunst- und Kulturaktionen ist der Kulturrucksack im Kreis Steinfurt gefüllt. In allen 22 Kommunen bieten Jugendeinrichtungen für Zehn- bis 14-Jährige Aktionen über das gesamte Jahr hinweg an.

Montag, 01.04.2019, 23:00 Uhr aktualisiert: 02.04.2019, 00:00 Uhr
Vertreter Jugendeinrichtungen aus den Kommunen im Kreis stellten jetzt das bunte Programm für den Kulturrucksack, bei dem Kunst und Kultur jungen Menschen nähergebracht werden soll, vor.
Vertreter Jugendeinrichtungen aus den Kommunen im Kreis stellten jetzt das bunte Programm für den Kulturrucksack, bei dem Kunst und Kultur jungen Menschen nähergebracht werden soll, vor. Foto: Marion Fenner

Bunt ist das Logo für den Kulturrucksack, bunt gefüllt ist auch das Programm für dieses Jahr. Der Kulturdezernent des Kreises Steinfurt freut sich darüber, dass Jugendeinrichtungen aus den 22 Kommunen aus dem Verbund „Connected – der Kreis ist rund“ im Kreis Steinfurt auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Programm zusammengestellt haben. Damit wollen sie Kunst und Kultur den Zehn- bis 14-Jährigen näherbringen. Unterstützt wird das Projekt Kulturrucksack vom Land NRW und den Volksbanken im Kreis. „Dieser Erfolg hat drei Buchstaben“, sagte Dietmar Dertwinkel , Vorstandsmitglied der Volksbanken im Kreis. „Tun.“ Hier werde nicht geredet, sondern einfach gemacht, und das fänden die Kinder gut und machten mit, erklärte Dertwinkel.

Workshops

„Über 120 Angebote enthält der prall gefüllte Kulturrucksack“, kündigte Fuchs an. Darunter viele neue Projekte und altbewährte Klassiker. Die Projektpartner stellten am Montag bei einem Treffen in der Familienbildungsstätte Steinfurt einige Höhepunkte vor. Dazu gehört ein Singer-Songwriter-Workshop in Tecklenburg, der filmisch begleitet wird. In Hopsten wird es einen Schmiedeworkshop geben. Gemüse steht im Mittelpunkt der Mädchen und Jungen aus Nordwalde. „Junges Gemüse trifft Kunst“, lautet das Motto einer Reihe, die Graffiti, Druckerei, Malerei und Installationen umfasst. Die Trendsportart Parkour steht gleich mehrfach im Mittelpunkt, verbunden mit besondern Film- und Fotoaktionen.

Filmprojekte

In Lengerich wird der Künstler Christoph Tiemann Kinder mitnehmen bei einer interaktiven Lesung mit den drei Fragezeichen. Legosteine spielen in Lotte eine große Rolle. Dort soll nicht nur gebaut werden, das ganze wird zudem mit einem Filmprojekt begleitet. Upcycling ist ebenfalls ein beliebtes Thema, das gleich in mehreren Kommunen auf der Agenda steht. Mal wird ein Shirt gestaltet, ein anders mal erhalten Stühle eine neues Aussehen. „Ich werde garantiert das eine oder andere Projekt besuchen“, kündigte Dertwinkel an, auch wenn er aus der Zielgruppe altersmäßig herausfällt.

Projekte auf dem Prüfstand

„Für dieses Jahr ist die Finanzierung dieses tollen Projektes noch gesichert“, sagte Fuchs. Das Land habe allerdings angekündigt Kulturprojekte auf den Prüfstand zu stellen. „Ob es wirklich weitergeht, kann ich derzeit nicht versprechen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6512146?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F
Nachrichten-Ticker