Zehn Jahre Unternehmerinnennetz Kreis Steinfurt
Bereicherung für den Job und fürs Privatleben

Kreis Steinfurt -

„Viele Männer sind echte Profis, wenn es darum geht, Netzwerke zu knüpfen. Das können wir auch“, haben vor nunmehr zehn Jahren Unternehmerinnen im Kreis Steinfurt selbstbewusst erklärt und das Unternehmerinnennetz Kreis Steinfurt gegründet. Das zehnjährige Bestehen war Anlass, ein Sommerfest zu feiern.

Dienstag, 02.07.2019, 16:32 Uhr
Ein starkes Netzwerk haben viele Unternehmerinnen im Kreis Steinfurt in den vergangenen zehn Jahren geknüpft. Der runde Geburtstag ist jetzt ausgiebig in Lengerich gefeiert worden.
Ein starkes Netzwerk haben viele Unternehmerinnen im Kreis Steinfurt in den vergangenen zehn Jahren geknüpft. Der runde Geburtstag ist jetzt ausgiebig in Lengerich gefeiert worden. Foto: WESt

„Viele Männer sind echte Profis, wenn es darum geht, Netzwerke zu knüpfen. Das können wir auch“, haben vor nunmehr zehn Jahren Unternehmerinnen im Kreis Steinfurt selbstbewusst erklärt und das Unternehmerinnennetz Kreis Steinfurt gegründet. Das zehnjährige Bestehen war Anlass, ein Sommerfest zu feiern. Es ging nach Lengerich ins Haus Vortlage, wo Hausherrin Prof. em. Dr. Line Kossolapow der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt (WESt) ihr Domizil inklusive des parkähnlichen Gartens für die Geburtstagsfeier zur Verfügung gestellt hatte. Für besondere Begeisterung bei den Gästen habe, so berichtet das Netzwerk, die Führung durch das ehemalige Rittergut und die Präsentation vieler Kunstobjekte gesorgt, die dort in Projekten mit psychisch Erkrankten oder mit Studenten von Prof. em. Dr. Line Kossolapow entstanden sind.

 Das 2009 im Rahmen des Projekts „Münsterland Initiative Unternehmerin“ gegründete Unternehmerinnennetz Kreis Steinfurt diente seinerzeit der Förderung von Existenzgründungen sowie der Vernetzung von selbstständigen Frauen und endete bereits im Jahr 2011. Aufgrund des großen Interesses entschloss sich die WESt, den Baustein „Unternehmerinnennetz“ weiterhin anzubieten.

 Waren beim ersten Treffen gerade mal knapp 20 Unternehmerinnen der Einladung nach Saerbeck gefolgt, so ist die Teilnehmerinnenzahl seitdem kontinuierlich gestiegen – insbesondere durch Weiterempfehlung. Inzwischen kann auf rund 40 Treffen zurückgeblickt werden. Fehlten beim fünfjährigen Bestehen 2014 in Hörstel-Riesenbeck noch mehr als die Hälfte der 24 kreisangehörigen Kommunen, sind es heute nur noch fünf.

Bei allen Treffen stand der Austausch im Vordergrund – aber es gab auch Vorträge beispielsweise zu „XING, Twitter & Co.“, „Lachyoga“, „Bildungs- und Beratungsförderung“ und „Altersvorsorge für Selbstständige“.

Besonders interessant, so das Netzwerk, waren auch die Betriebsbesichtigungen, zum Beispiel wurden in Emsdetten im „Netwalking“ ein Teeladen, eine Yogaschule und ein Porzellangeschäft, in Laer ein Modegeschäft und eine Heilpraktikerin besucht. Ein außergewöhnliches Highlight sei auch der Auftritt von Coach Sabine Asgodom vor 300 Frauen in Metelen gewesen.

 „Wir freuen uns, dass durch unser Netzwerk viele Kooperationen, neue Netzwerke und sogar Freundschaften entstanden sind“, betont Organisatorin Helga Reckenfelderbäumer von der WESt. Sie weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass das Unternehmerinnennetz für weitere selbstständige Frauen offensteht.

Zum Thema

Der nächste Netzwerkabend findet am 18. September 2019 in Rheine statt. Interessierte Unternehmerinnen können sich unter ' 0 25 51/69 27 00 oder per E-Mail an post@westmbh.de in den Verteiler aufnehmen lassen, um regelmäßig Einladungen zu erhalten.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6744299?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F
Nachrichten-Ticker