Fiege kooperiert mit dem Jobcenter Kreis Steinfurt, um Arbeitskräfte zu gewinnen
Neue Chance für Langzeitarbeitslose

Kreis Steinfurt -

Weil es für ein potenzielles Neukundengeschäft zusätzliche Lagermitarbeiter für das Kommissionieren, die Retourenbearbeitung und den innerbetrieblichen Warentransport benötigt, arbeitet das Fiege Mega Center in Ibbenbüren erstmals eng mit dem Jobcenter Steinfurt zusammen. „Das Ergebnis der ersten gemeinsamen Bewerberrunde kann sich sehen lassen“, schildert Cornelia Käller, Akquisiteurin des Jobcenters Kreis Steinfurt, ihre Eindrücke von der Kooperation in einem Bericht des Kreises.

Mittwoch, 07.08.2019, 15:00 Uhr
Hanno Reekers (kl. Bild,r.), Niederlassungsleiter Fiege Mega Center Logistik-Gesellschaft, Cornelia Käller, Mitarbeiterin des Jobcenters (2.v.l.), sowie die Personalverantwortlichen des Unternehmens, Timo Haut und Simone Stegemann, sind zufrieden damit, wie gemeinsam Arbeitskräfte für den Firmen-Standort Ibbenbüren gewonnen worden sind.
Hanno Reekers (kl. Bild,r.), Niederlassungsleiter Fiege Mega Center Logistik-Gesellschaft, Cornelia Käller, Mitarbeiterin des Jobcenters (2.v.l.), sowie die Personalverantwortlichen des Unternehmens, Timo Haut und Simone Stegemann, sind zufrieden damit, wie gemeinsam Arbeitskräfte für den Firmen-Standort Ibbenbüren gewonnen worden sind. Foto: Fiege

Weil es für ein potenzielles Neukundengeschäft zusätzliche Lagermitarbeiter für das Kommissionieren, die Retourenbearbeitung und den innerbetrieblichen Warentransport benötigt, arbeitet das Fiege Mega Center in Ibbenbüren erstmals eng mit dem Jobcenter Steinfurt zusammen. „Das Ergebnis der ersten gemeinsamen Bewerberrunde kann sich sehen lassen“, schildert Cornelia Käller , Akquisiteurin des Jobcenters Kreis Steinfurt, ihre Eindrücke von der Kooperation in einem Bericht des Kreises. Dreiviertel der vorgestellten Bewerber hätten im Juni im Lagerbereich des Unternehmens eine Beschäftigung aufnehmen können.

  Foto: Fiege

Bis zur Vermittlung der SGB II-Leistungsempfänger hätten die Mitarbeiter des Jobcenters eine ganze Menge Arbeit bewältigen müssen. Zunächst galt es auszuloten, welche Anforderungen Fiege an die potenziellen Mitarbeiter stellt. In gemeinsamen Gesprächen habe Simone Stegemann, die in dem Unternehmen für das Personal verantwortlich ist, deutlich gemacht, dass ausreichende Sprachkenntnisse, Motivation und zuverlässige Arbeitsweise die Grundvoraussetzungen für eine Beschäftigung der Landzeitarbeitslosen seien. Darüber hinaus war es von Vorteil, wenn die Bewerber, bereits über Erfahrungen in der Logistik mitbrächten.

Anschließend haben die Jobcenter-Mitarbeiter die Bewerbungen gesichtet, Profile erstellt und mit den Stellenanforderungen des Unternehmens abgeglichen. Es wurde eine Vorauswahl getroffen. Dann folgten Vorstellungsgespräche im Fiege-Besucherzentrum.

Dort haben die Personalverantwortlichen des Unternehmens das weitere Bewerbungsverfahren übernommen. Es hat zudem die Möglichkeit für die Jobsuchenden bestanden, auf Probe zu arbeiten und den Arbeitsplatz und das Umfeld kennenzulernen. Der Arbeitgeber konnte sich zugleich einen Eindruck von dem Kandidaten machen. Zum Schluss hat Fiege dann eine Endauswahl getroffen. „Um ihre Tätigkeit beim Unternehmen optimal auszufüllen, erhalten einige Bewerber zusätzlich die Möglichkeit, einen von uns geförderten Staplerschein zu machen“, erläutert Käller.

Sowohl das Jobcenter Kreis Steinfurt als auch das Ibbenbürener Logistikunternehmen sind mit dem Verlauf der bisherigen Kooperation „sehr zufrieden“, heißt es abschließend. Cornelia Käller ist überzeugt, dass durch die enge Zusammenarbeit zwischen Jobcenter und Arbeitgeber interessante Positionen schnell und unbürokratisch besetzt werden und den neuen Mitarbeitern wieder langfristige Zukunftsperspektiven eröffnet werden können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6833405?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker