Kreis Steinfurt
GEW: Lehrermangel schadet auch den Schülern

Kreis Steinfurt -

Der vielerorts beklagte Lehrermangel ist nach Angaben des Kreisverbandes der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) auch im Kreis Steinfurt spürbar.

Donnerstag, 12.09.2019, 06:00 Uhr

Der vielerorts beklagte Lehrermangel ist nach Angaben des Kreisverbandes der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft ( GEW ) auch im Kreis Steinfurt spürbar. Wie die Gewerkschaft mitteilt, sei die Stellenbesetzung mit durchschnittlich 96 Prozent zwar besser als in anderen Teilen des Regierungsbezirks, doch schließe dies nicht aus, dass einzelne Schulen deutlich unter diesem Mittelwert lägen. Dies führe bei den Lehrkräften zu erheblichen Belastungen durch Mehrarbeit.

Monika Kaymaz, Grundschullehrerin in Steinfurt und Vorsitzende des GEW-Kreisverbandes, macht deutlich, dass der Lehrermangel auch Auswirkungen auf die Qualität des Unterrichts habe. So könnten beispielsweise besondere Förder- und Forderangebote wie Lese-und Rechtschreibförderung, Mathe-, Sport- oder die Begabtenförderung nicht mehr im gewohnten Umfang oder sogar gar nicht mehr angeboten werden.

Nach Einschätzung der GEW liegt ein wesentlicher Grund für die mangelnde Attraktivität des Grundschullehramtes in der unzureichenden Besoldung. Kaymaz fordert deshalb unter anderem, die Besoldung anzuheben. Außerdem müsse die Pflichtstundenzahl reduziert werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6919049?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F
Bürgerbus kollidiert mit Auto
Vier Schwerverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto
Nachrichten-Ticker