Altenberge
Feuer und Flamme nicht nur für den Filz

Donnerstag, 23.08.2007, 19:08 Uhr

Altenberge . Norbert Fritz und Paul Winz strotzen vor Selbstbewusstsein. Auch wenn es ihnen vorher nicht daran gemangelt hat, in Sachen Kulturwerkstatt mussten sie und ihre Vereinskollegen in der Vergangenheit oft Klinken putzen gehen. Es hat sich gelohnt, die Arbeit der Kreativen hat sich bis Berlin herumgesprochen.

Für das Projekt „Kunst-Code“ werden lediglich zwei Institutionen in NRW vom Bundesministerium gefördert. „Wir sind dabei“, sagt Fritz. Mit dem Projekt „ Feuer und Flamme“ will man vor allem Jugendliche ansprechen. „Die Teilnahme ist kostenfrei.“ Konkretes dazu können Interessierte im neuen Programm der Kulturwerkstatt nachlesen, das momentan fast überall im Dorf ausgelegt ist. Es ist unterteilt in die Angebote der Jugendkulturwerkstatt und der Kulturwerkstatt. Wobei Winz und Fritz dabei wieder bei ihrem Thema sind: „Wir möchten die Jugendlichen begeistern.“ Erwachsene und Kinder, die haben die Räumlichkeiten und Angebote an der Bahnhofstraße 44 bereits entdeckt. „Aber wird würden auch gerne mehr Jungs ansprechen“, sagt Paul Winz. Die Jugendkreativprojekte seien zudem kostenfrei und würden vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe finanziert. „Hier gibt es keinen Kunstunterricht, hier steht das Kreative im Vordergrund“, will Paul Winz ihnen die Berührungsängste nehmen. Das Kreative steht bei allen Angeboten an erster Stelle. Ob Radierung und Holzschnitt mit Thomas Fornfeist, Sandsteinbildhauerei mit Paul Winz, Filzen mit Lilo Gummersbach oder die Schreibwerkstatt, die Teilnehmer sind immer wieder aufs Neue gefordert, ihre Ideen mit einzubringen. Neben den zahlreichen Kursen, stehen auch zahlreiche Einzelangebote im Programm. So wird Dietrich Schulze-Marmeling unter dem Thema „Fußball und Kultur – kennen sie Nordirland?“ über die Eindrücke des TuS beim Foyle-Cup in Derry berichten, das Münsterlandfestival wird mit der Dead Combo zu Gast sein und es besteht auch weiterhin die Möglichkeit, Kindergeburtstage zu feiern. „Das wird super angenommen“, freut sich Norbert Fritz. So gut, dass das Geburtstagsatelier mit dem Punkt Theaternachmittag erweitert wurde.

Also, bei so vielen Angeboten, allen Grund, selbstbewusst zu sein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/437428?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F698677%2F698684%2F
Nachrichten-Ticker