Altenberge
Grenzenlose Fantasie am „Tatort Lesen“

Montag, 17.09.2007, 18:09 Uhr

-fa- Altenberge . Am vergangenen Freitag, ging mit der letzten Veranstaltung in der Kulturwerkstatt die Lesereihe Tatort Lesen“ erfolgreich zu Ende. Eine Woche lang hatten Melanie Mußhoff, Paul Winz , Petra Roddey und Susanne Opp Scholzen unter dem Motto „jeden Tag zur selben Zeit an einem anderen Ort in Altenberge“ Geschichten vorgelesen und dabei insgesamt 200 Kinder und Erwachsene begeistern. Zum Abschluss der Lesereihe gaben 15 Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 13 Jahren ihre selbstverfassten Kurzgeschichten zum besten. In diesen waren den Fantasien der Kinder keine Grenzen gesetzt. Von Wetter und Tier- bis hin zu Liebesgeschichten, war alles dabei. Die einzelnen Geschichten wurden vorher musikalisch untermalt. Anschließend bekamen alle mitwirkenden Kinder einen Buchpreis mit nach Hause.

Alle Geschichten und Musikstücke wurden auf CD aufgenommen, welche den Jugendlichen und Kindern später ebenfalls als Andenken geschenkt wird. Susanne Opp Scholzen kann sich nicht beklagen: „Es ist wirklich fantastisch, dass wir so viele Kinder zum Geschichten schreiben und zum Zuhören animieren konnten!“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/539796?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F698677%2F698683%2F
Nachrichten-Ticker