Altenberge
Ein biblischer Hintergrund

Dienstag, 04.12.2007, 18:12 Uhr

Altenberge . „Schicken wir sie in die Wüste .“ Nein, dieser Ausruf von Pastor Dr. Josef Wieneke war zwar ernst gemeint. Allerdings bedeutet er nicht, dass das Verhältnis zwischen ihm und den Künstlern Annette Hinricher und Rolf Tiemann zerrüttet ist. Was der Pastor lediglich meinte, war, dass die beiden über die kleine Treppe gehen und sich für das Pressefoto direkt in die Adventskrippe stellen sollen, die jetzt in der katholischen Pfarrkirche St. Johannes Baptist aufgebaut und in diesem Jahr ganz besonders ist.

Neu ist nämlich der Hintergrund , den die Adventskrippe in diesem Jahr bekommen hat und in dem etwa ein Jahr harte Arbeit steckt, die Annette Hinricher und Rolf Tiemann darin investiert haben. Zum einen zeigt das große Acrylbild ein judäisches Dorf, zum anderen eine große Wüste. Das besondere daran ist allerdings, dass Annette Hinricher viele kleine Szenen und Inhalte des Alten Testaments in dem Wüstenbild versteckt hat, die nicht gleich ins Auge fallen, sondern viel Aufmerksamkeit vom Betrachter erfordern.

Pastor Dr. Josef Wieneke war vollkommen begeistert von der Idee, die der Künstlerin beim Studium des Alten Testaments gekommen war. „Ich muss zugeben, dass auch ich noch nicht alle kleinen versteckten Dinge gefunden habe“, sagte Wieneke, während er die gemalte Wüste ganz genau unter die Lupe nahm. Am Fuße des Berges Horeb zum Beispiel ist der Tanz ums goldene Kalb zu sehen, nicht weit davon entfernt Moses, wie er mit den Israeliten durch die Wüste zieht. Etwas leichter zu erkennen sind der Rabe und die Schlange, die Annette Hinricher ebenfalls in das Bild aufgenommen hat.

Wie in den vergangenen Jahren auch, wird sich die Gestaltung der Krippe jede Woche ändern und sich nach den jeweiligen Lesungen der Adventssonntage richten. Das erste Bild war an eine Lesung aus dem Buch Jesaja angelehnt, die am ersten Advent in der Pfarrkirche zur Feier gehörte.

Bei den sonntäglichen Familiengottesdiensten werden die jeweiligen Krippenbilder auch erläutert.

Zu Weihnachten werden die neuen Leinwände dann gegen das herkömmliche Hintergrundbild getauscht und die Weihnachtskrippe aufgebaut.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/431040?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F698677%2F698678%2F
Erfolglose Pferde-Fahndung nimmt ein glückliches Ende
Ungewöhnlicher Einsatz am Karfreitag: Erfolglose Pferde-Fahndung nimmt ein glückliches Ende
Nachrichten-Ticker