Altenberge
Selbstbewusst in den Wahlkampf

Altenberge. Einstimmig wurde Heinz Beckmann als Vorsitzender und Wigbert Stermann als sein Stellvertreter bei der Jahreshauptversammlung von Bündnis 90/Die Grünen im Hotel Stüer bestätigt. Neben den Mitgliedern kamen auch viele Freunde und...

Montag, 19.01.2009, 23:01 Uhr

Altenberge . Einstimmig wurde Heinz Beckmann als Vorsitzender und Wigbert Stermann als sein Stellvertreter bei der Jahreshauptversammlung von Bündnis 90/ Die Grünen im Hotel Stüer bestätigt. Neben den Mitgliedern kamen auch viele Freunde und Sympathisanten, schreiben die Grünen in einer Presseerklärung. Nach dem Bericht und der Entlastung des alten wurde der neue Vorstand gewählt. Karl Reinke wurde in seinem Amt als Kassierer bestätigt, Stellvertreterin wurde Susanne Strasser. Sina Beckmann ist zur Schriftführerin und Wilhelm Conrads zum Stellvertreter gewählt worden.

Der Fraktionsvorsitzende Werner Schneider berichtete den Mitgliedern von der Arbeit in Rat und Ausschüssen. Er bedauerte, „dass die konstruktiven und fortschrittlichen Anträge der Grünen zum Teil verschleppt, oder ohne fundierte, sachliche Gründe von der CDU abgelehnt wurden“, heißt es in der Pressemitteilung. Es ist für Schneider unverständlich, dass eine Gemeinde bei Umweltwettbewerben (European Energy Award) teilnimmt und sich dann ohne ernsthafte Prüfung alternativer Stromangebote weiter an die RWE binden will.

Ein Antrag zu einem Ortsentwicklungsplan – wie ihn einige Nachbargemeinden schon haben – und ein Antrag zur Entwicklung eines Anreizsystems, ökologisch und energiebewusst zu bauen, seien noch in der Beratung. Werner Schneider hofft, dass diese Anträge im Haushalt 2009 Berücksichtigung finden. Selbst für die Einrichtung eines Boule-Platzes hätten die Grünen zwei Anträge stellen müssen, um letztlich erfolgreich zu sein. Schneider geht nun davon aus, dass zu Saisonbeginn im Mai boulebegeisterte Altenberger ihr Können auf dem Parkgelände am alten Friedhof unter Beweis stellen können. Der Antrag der Grünen zur Optimierung der Bushaltestellen im Außenbereich habe die zuständigen Stellen im Kreis erreicht. Im Frühjahr werden, so hofft Schneider, die Haltestellen auf ihre Sicherheit überprüft und entsprechende Maßnahmen, wie zum Beispiel Beleuchtung, erfolgen. „Insgesamt kann die grüne Fraktion auf ein kreatives Jahr 2008 zurückblicken und geht zuversichtlich und selbstbewusst in den Wahlkampf“, so der Fraktionsvorsitzende.

Dazu passe, dass die Altenberger Grünen eine erfreuliche Entwicklung in ihrer Mitgliederstatistik zu verzeichnen haben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/385033?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F698627%2F698642%2F
Nachrichten-Ticker