Gastgeber für einen guten Zweck
4. Rennfietsen-Tour Münsterland: Altenberge beköstigt und beherbergt Radler

Altenberge -

Die hupenden Begleitfahrzeuge kündigten den Tross an und nach 150 Kilometern wurden die 90 Rennradfahrer der viertägigen 4. Rennfietsen-Tour Münsterland am Donnerstagnachmittag von Bürgermeister Jochen Paus auf dem Altenberger Marktplatz als erstem Etappenziel begrüßt.

Sonntag, 20.05.2012, 17:05 Uhr

Gastgeber für einen guten Zweck : 4. Rennfietsen-Tour Münsterland: Altenberge beköstigt und beherbergt Radler
Bürgermeister Jochen Paus (2.v.l.) und Organisator Ulrich Krass (l.) begrüßten Rennleiter Joachim Wechner mit dem 90-köpfigen Fahrerfeld. Dazu gehörten auch die Weltcup-Gewinnerin und ehemalige Altenbergerin Annika Wechner (geb. Grübner, 4.v.r.) und Lokalmatador Norbert Rottmann (3.v.r.) Foto: Rudolf Rickers

Die Benefiztour verbindet Fahrradsport und soziales Engagement, denn die Teilnehmer „erstrampeln“ durch den vorherigen Verkauf der Streckenkilometer Spendengelder für Stiftungen (roterkeil.net und Agapedia), die sich für notleidende Kinder einsetzen. „Bisher haben wir Spendengelder in Höhe von 17 000 Euro erhalten“, freute sich Rennleiter Joachim Wechner und dankte dem Bürgermeister ebenso wie Organisator Ulrich Krass für die freundliche und kostenlose Aufnahme. Ein Eiskellerbesuch, die Übernachtung in der Gooiker Halle und die Verpflegung werden von der Gemeinde, dem Restaurant Peter Stüer, der Bäckerei Ansgar Verspohl und dem Getränkehandel Alfred Busshaus gesponsert. Am Freitagmorgen schickte der Bürgermeister die Tourteilnehmer auf die zweite Etappe nach Haltern. Ziel der Radler war am gestrigen Sonntagnachmittag nach insgesamt 600 Streckenkilometern das münsterische Schloss.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/744997?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F698583%2F741204%2F
Keine Chance auf weiße Weihnachten im Münsterland
Wetter-Vorhersage: Keine Chance auf weiße Weihnachten im Münsterland
Nachrichten-Ticker