Mitgliederversammlung der Kolpingfamilie
Schulze Lefert neuer Stellvertreter

Altenberge -

Neuer Zweiter Vorsitzender der Kolpingfamilie ist Elias Schulze Lefert. Er wurde während der Mitgliederversammlung gewählt. Vorsitzender bleibt Franz Althoff.

Donnerstag, 14.03.2013, 10:03 Uhr

Der neue Vorstand der Altenberger Kolpingfamilie. Franz Althoff (3.v.r.) wurde für weitere drei Jahre in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Neuer Stellvertreter ist Elias Schulze Lefert (4.v.r.).
Der neue Vorstand der Altenberger Kolpingfamilie. Franz Althoff (3.v.r.) wurde für weitere drei Jahre in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Neuer Stellvertreter ist Elias Schulze Lefert (4.v.r.). Foto: ter

Die Kolpingfamilie Altenberge hat einen neuen Zweiten Vorsitzenden. Elias Schulze Lefert stellte sich als Wahlalternative zu Amtsinhaber Paul Westermann zur Verfügung. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen stimmten die Mitglieder bei der Jahresversammlung am Dienstagabend im Hotel Stüer mit elf zu zehn Stimmen für Schulze Lefert.

Der Erste Vorsitzende Franz Althoff , der von der Versammlung in seinem Amt bestätigt wurde, freute sich über junges Blut im Vorstand. „In drei Jahren werde ich allerdings meinen Vorsitz abgeben“, kündigte Althoff an. Zum geschäftsführenden Vorstand wählten die Mitglieder weiterhin Schriftführerin Ulla Nimpsch-Wiesker und als Kassierer Matthias Thorwesten.

In seinem Jahresbericht blickte Althoff auf viele erfolgreiche Aktionen zurück. Dazu gehörten etwa der Herdfeuerabend mit Wurstebrot- und Leberbrotessen im Januar, die Karnevalsfeier und die Fahrt zur Firma Eimermacher im Februar oder der Familienkreuzweg im April. Gern erinnerte er auch an die Diözesanwallfahrt zum Annaberg, die Kreiswallfahrt und den „Tag der Treue“ in Steinfurt. Ein Höhepunkt war die Sechs-Tage-Fahrt nach Tirol im August. 45 Personen hatten dort den „Kaiserwinkel“ erkundet. Auch in diesem Jahr geht es wieder für mehrere Tage auf Fahrt – und zwar nach Masuren. Eine Woche werden die Mitfahrer die Landschaft im Norden von Polen genießen.

In Altenberge stehen im ersten Halbjahr wieder zahlreiche Angebote auf dem Programm: Dazu gehört unter anderem die Teilnahme an der Aktion „Saubere Landschaft“ am 23. März (Samstag) und der Familienkreuzweg mit Struwenessen am Karfreitag (29. März).

Wer seinen Keller mal aufräumt, kann einiges an Schrott bei der Kolpingfamilie loswerden. Gesammelt wird wieder am 6. April (Samstag). Vorab ist es auch möglich, selber Schrott auf dem Hof Josef von der Haar, Westenfeld 11, abzugeben. Altkleider können an der Bergstraße abgeliefert werden. Jeden ersten Samstag im Monat werden in der Zeit von 10 bis 12 Uhr an der Bergstraße Altkleider angenommen. Nach telefonischer Absprache mit Franz Althoff (Telefon 0 25 05/15 60) werden die Altkleider auch abgeholt.

Am 5. Mai (Sonntag) findet das Josefsfest statt. Die Maiandacht in der Pfarrkirche am 15. Mai (Mittwoch) wird von der Kolpingfamilie vorbereitet und die Diözesanwallfahrt der Frauen zum Annaberg ist für den 27. Mai (Montag) terminiert.

Am 29. Mai (Mittwoch) treffen sich die Mitglieder am Vereinslokal Stüer zum Maigang. Mit dem Rad geht es am 22. Juni (Samstag) als Familienausflug zum Brauhaus Klute in Havixbeck.

Von ihren Aktivitäten im Edith-Stein-Haus berichtete Lioba Spanel. Rund 20 Kolpingmitglieder bereichern dort den Alltag der Bewohner mit Spielen, Singen, Struwen- oder Reibeplätzchenbacken und Ausflügen in die Umgebung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1558042?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F1781885%2F1781888%2F
Nachrichten-Ticker