Gelungene Kombination
Eindrucksvoller Auftritt

Altenberge -

Der Gospelchor „Millima Mabonde“ und die Erzählerin Barbara Tillmann beschritten in der evangelischen Friedenskirche einen neuen Weg. Sie verbanden die ausdrucksstarken Gospels und Spirituals bei einem Erzählabend mit biblischen Geschichten.

Mittwoch, 12.06.2013, 15:06 Uhr

Der Gospelchor Millima Mabonde “ und die Erzählerin Barbara Tillmann beschritten in der evangelischen Friedenskirche mit dem begeisterten Publikum einen neuen Weg. Sie verbanden die ausdrucksstarken Gospels und Spirituals bei einem Erzählabend mit biblischen Geschichten – und das für einen guten Zweck. Mit dem Erlös soll Straßenkindern in Rumänien geholfen werden, speziell der Stiftung St. Franziskus in Deva, die vom Franziskaner-Pater Csaba Boite geleitet wird.

So erhoben die Sängerinnen des Gospelchores mit „I can tell the world“ ihre Stimmen, um den Freunden dieser Musik einen unterhaltsamen Nachmittag zu schenken. Natürlich durften im Reigen der Melodien allseits bekannteGospelswie „Swing low“, „Good news“, „Go down Moses“ und „Go tell it on the mountain“ nicht fehlen. Ihre ganze Leidenschaft für diese Musik legte „Millima Mabonde“ in das mehrstimmig in ein modernes Arrangement gekleidete „Wade in the water“. Der Chor nutzte seine gute Gesangskultur, um die tiefe Glaubensaussage jenseits des reinen Notentextes zu offenbaren.

Auch wenn die Frauen keine professionell ausgebildeten Sängerinnen sind, so singen sie doch auf einem hohen Niveau. Intonation und Stimmgruppentrennung gelangen gut, so dass sie sich bei der sicheren Führung durch Dorothee Ossowski auf die Gefühlstiefe konzentrieren konnten. Mit Feingefühl bereicherte Anja Diamond mit ihrer Querflöte den Klang der Lieder, wurde dabei von Maike Wahlers punktgenau auf der Djumbe unterstützt.

Zwischen den Liedern waren Erzählsequenzen von Barbara Tillmann eingefügt worden. Sie kennt man als versierte Märchenerzählerin und als Mitglied der Europäischen Märchengesellschaft. Auch auf dem Gebiet der biblischen Geschichten konnte sie ihre kunstfertige Erzählweise einfließen lassen. Wenn sie sich auf die Pfade des Auszugs aus Ägypten begab, dann erlebten die Zuhörer durch ihre ausdrucksstarke Erzählweise das Geschehen in aller Lebendigkeit. Sogar verschiedene Rollen nahm sie in den jeweiligen Dialogen ein. Wenn man mit ihr nach dem Johannes-Evangelium Jesus bei einem jüdischen Fest begleitete, malte sie quasi mit ihrer Erzählung ein farbenreiches Bild des Geschehens.

Märchen und Geschichten sind für Barbara Tillmann mehr als nur „Worte“, sie legt ihr ganzes Herzblut in sie hinein. So öffnete sie charmant bei diesem Erzählabend einen Weg in die Welt der biblischen Geschichten und das Publikum lauschte ihr gerne.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1713993?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F1781885%2F1820037%2F
Was das „Bündnis für moderne Mobilität“ für Münster bringt
Oberbürgermeister Markus Lewe (r.) war am Donnerstag bei Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (M.) in Berlin zu Gast.
Nachrichten-Ticker