Freude über Spende
1420 Euro für Unicef

ALtenberge -

Das Konzert der „Böhmnischen Drei-Zehn“ war ein voller Erfolg – nicht nur musikalisch. Denn unter dem Strich kam ein Reinerlös von 1420 Euro heraus. Das Geld erhielt nun die Unicef-Gruppe in Münster.

Dienstag, 24.03.2015, 17:03 Uhr

„Es gibt so viel Elend auf der Welt. Insbesondere die Kinder haben drunter zu leiden. Da muss man einfach auch mal helfen“, sagt Ralf Heinisch , Leiter der Blaskapelle „Böhmische Drei-Zehn“ aus Altenberge .

Zugunsten der Kinderhilfsorganisation Unicef veranstalteten die Freunde original Egerländer Musik darum am 1. März erstmalig ein Benefizkonzert in Altenberge. „Die Halle war restlos ausverkauft. Die Leute standen auf den Tischen“, blickt Heinisch auf die unerwartete Resonanz zurück. Sogar aus Borken , Gütersloh und Osnabrück seien Gäste gekommen. Stattliche 1420 Euro Erlös erspielten die Bläser bei ihrem knapp dreistündigen Konzertabend. Nun überreichte Kapellmeister Heinisch in Begleitung von Manfred Huesmann und Eduard Hink den Erlös des Abends an den Leiter der Unicef-Geschäftsstelle in Münster, Otto Bitter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3156117?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F4849269%2F4849279%2F
Nachrichten-Ticker