Halloween in Altenberge
Halbtote, Hexen und Skelette

Altenberge -

Halloween in Altenberge! Seit acht Jahren ist das Haus am Ende der Franziskanerinnenstraße Ziel aller Halloween-Freaks. Denn hier wohnt die Familie Kock – komplett „halloween-besessen“. Mario, Hausherr und von Beruf Programmierer, setzt von Jahr zu Jahr ständig neue Gräuelfiguren und Schreckensszenen in Szene.

Dienstag, 01.11.2016, 09:11 Uhr

Da steigen Halbtote Horrorfiguren aus ihren Gräbern, da stecken abgeschlagene Köpfe auf Eisenstangen. Riesige Zähne bewachen den Hauseingang. Eine fürchterliche Hexe droht mit ihrem Zauberwerkzeug und stößt dabei grelle Giftdämpfe aus. Meterhohe Spinnennetze wiegen sich in farbigem Nebel, geben dabei dicke Spinnen frei. Hinter der milchigen Haustür verbirgt sich die Dame des Hauses, Maren und reckt ab und zu ihre bleiche Hand durch ein Loch im Dunst, während Kock-Junior, Kevin, als Strichmännchen durch die Dunkelheit geistert.

Halloween in Altenberge

1/7
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein

Nur Mario Kock steht abseits des ganzen Gruselzaubers und lacht sich schief, wenn er über Funk das Gerippe oben am Haus schütteln oder der Hexe neues Grinsen in das warzige Geischt zaubert. „Technik ist eben alles“, schmunzelt er beim Anblick der ganzen Menschenkarawanen, die vorsichtig durch die Dunkelheit kommen um sich zu entsetzen.

Die Nachbarn ringsum haben sich längst mit dem Gruseltheater nebenan abgefunden und feiern fröhliche „ Halloween “-Parties. Lange noch, wenn die Kocks längst die Stecker gezogen haben. Denn um 21 Uhr ist Schluss mit der Show.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4406326?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F4849256%2F4849258%2F
Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Halle Münsterland: Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Nachrichten-Ticker