Spende für Hilfsprojekte
3962 Euro gespendet

Altenberge -

Knapp 4000 Euro kamen beim zweiten Drei-Kontinentenlauf zum Altenberger Berglauf zusammen, die an drei Hilfsprojekte in Brasilien, Uganda und Indien gehen sollen. Zahlreiche „Sponsoren“ beteiligten sich an der Aktion zur Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen.

Freitag, 04.11.2016, 19:11 Uhr

Freuten sich über die Spendenbereitschaft (hinten v.l.): Birgit Koch-Heite, Peter Esselmann, Edith Lindemann sowie Pfarrer Rogers und Rolf Lindemann.
Freuten sich über die Spendenbereitschaft (hinten v.l.): Birgit Koch-Heite, Peter Esselmann, Edith Lindemann sowie Pfarrer Rogers und Rolf Lindemann. Foto: sun

3962 Euro kamen beim zweiten Drei-Kontinentenlauf, der im Zusammenhang mit dem 9. Altenberger Berglaufes stattfand, zusammen. Mit diesem Ergebnis haben die Organisatoren Birgit Koch-Heite , Peter Esselmann, Pfarrer Rogers Biriija sowie Rolf und Edith Lindemann nicht gerechnet.

Zum Hintergrund: Zur Startgebühr konnten die Läufer gegen eine Spende einen roten Punkt erwerben, der als Sponsoringzeichen neben die Startnummer geklebt werden konnte. Die so beim Berglauf gesammelten Spenden sind nun zu gleichen Teilen den Projekten Casa Nova ( Brasilien ), dem Krankenhausbau in Kooki ( Uganda ) sowie dem Freundes- und Förderkreis Pater Joy (Indien) zugewiesen worden.

„Wir sind der Laufsportgruppe des TuS Altenberge sehr dankbar, dass wir mit dieser Aktion zum zweiten Mal dabei sein durften“, so die Vertreter der drei Förderprojekte. Pfarrer Rogers beeindruckte es, dass sich so viele mit der sozialen Komponente des Drei-Kontinentenlaufes solidarisch zeigten. „Mir imponiert das Mitmachen vieler. Der Betrag hat aufgrund der sehr großen Teilnehmerzahl einen ideellen Wert, bei dem das Mitmachen und der Spaß im Vordergrund standen“, freute sich Pfarrer Rogers und geriet ins Schwärmen, als das Thema auf die afrikanisch-brasilianische Trommelgruppe kam. Die unterstützte am Start und Zieleinlauf mit virtuosen Trommelwirbeln die Läufer.

Fortsetzen möchten die Träger der Projekte ihre Kooperation beim Buchsonntag (13. November). Aus dem „Eine-Welt-Café“ wird nun das „Drei-Kontinenten- Café“, dessen Erlös ebenfalls in die drei Hilfsprojekte fließen soll.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4412788?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F4849256%2F4849258%2F
1000 Anrufe bei der Servicenummer - Teilkasko deckt Brandschaden ab
Ein Brandexperte protokolliert mit der Kamera die Schäden an den Fahrzeugen im FMO-Parkhaus.
Nachrichten-Ticker