Kulturrucksack
Kinder basteln Masken im Jugendheim

Altenberge -

Im Rahmen des Kulturrucksacks wurden im Jugendheim Masken gebastelt.

Dienstag, 23.05.2017, 16:05 Uhr

Im Rahmen des Kulturrucksackprogramms wurden im Jugendheim Masken gebastelt.
Im Rahmen des Kulturrucksackprogramms wurden im Jugendheim Masken gebastelt. Foto: Jugendheim

An drei Nachmittagen bauten Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 15 Jahren im Jugendheim unter Anleitung von Sabine König geheimnisvolle Masken.

Mit großer Begeisterung modellierten und formten sie ihre Vorlage aus Ton. Die erst kühle und feuchte Masse fühlte sich schon bald unter ihren Händen warm und weich an. Große Nasen, markante Augenbrauen, tiefe Falten und wulstige Lippen machen die eine oder andere Maske zu einem gruseligen Werk. Auf der Tonvorlage erstand aus Kleister und Pappe eine leichte und angenehm zu tragende Maske, welche nach dem Trocknen mit Farbe und Glitzer sehr fantasievoll gestaltet wurde.

Nach Beendigung des Kulturruckangebots findet der kreative Mädchentreff wieder dienstags von 15 bis 16.30 Uhr statt. Willkommen sind Mädchen aus der vierten Klasse, die Spaß am Basteln, Werken oder Spielen haben, so Jugendheimleiterin Ulla Wilken .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4867106?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Notfallmedizin am Franziskus neu organisiert
An diesem Tresen der neu eingerichteten „Portalpraxis“ im St.-Franziskus-Hospital melden sich alle Patienten mit ihren Beschwerden. Sie werden dann je nach Schweregrad ihrer Erkrankung von niedergelassenen Ärzten vor Ort oder von den Krankenhausärzten behandelt. Klaus Abel, Geschäftsführer am St.-Franziskus-Hospital (v.l.), Chefarzt Stephan Braune und der niedergelassene Arzt Hendrik Oen von der Kassenärztlichen Vereinigung freuen sich auf den Start am 5. Juni.
Nachrichten-Ticker