Schlepperfreunde
Krone-Museum beeindruckt

Altenberge -

Auf ihrer zweitägigen Tour machten die Schlepperfreunde auch einen Abstecher im Krone-Museum.

Freitag, 02.06.2017, 14:06 Uhr

Die Schlepperfreunde besichtigten das Krone-Museum in Spelle.
Die Schlepperfreunde besichtigten das Krone-Museum in Spelle. Foto: Sundorf

Eine Zweitages-Tour hatte der Wesseler Club organisiert – los ging es mit Oldtimer-Traktoren und Unimogs. Vom Anwesen Terlutter startete die Ausfahrt über Wirtschaftswege und Nebenstrecken in Richtung Norden.

Die Fahrstrecke führte durch die Bauerschaft Scheddebrock, Ahlintel und das Emsdettener Venn an Mesum vorbei nach Elte und Rodde weiter in Niedersachsen herein. Ziel war unter anderem das Krone-Museum in Spelle: Dort ist die Entwicklung von einem Schmiedebetrieb in 110 Jahren zu einem weltweit agierenden Landtechnikhersteller und Landmaschinenhändler zu sehen. Seit 1971 baut Krone auch Anhänger und Auflieger für den Straßengüterverkehr. Die Krone- Gruppe erreichte 2015/2016 einen Umsatz von 1,8 Milliarden Euro, heißt es in einer Pressemitteilung der Schlepperfreunde.

Die Firma Krone war für den Schlepperhersteller Heinr. Wesseler OHG ein wichtiger Haupthändler in Niedersachsen. Im Krone-Museum sind auch einige Oldtimer der von Krone verkauften Landmaschinen und Traktoren ausgestellt, unter anderem die Schlepper-Marken Hanomag, Lanz und John Deere.

Vom Krone-Museum ging es zum Landmaschinen-Handelsunternehmen LVD Krone. Die Oldtimergruppe aus Altenberge wurde von der Geschäftsführerin Dorothee Renzelmann, geb. Krone, begrüßt. Diese führte die Altenberger über das Ausstellungsgelände und durch die Ausstellungshallen mit neuen und gebrauchten Landmaschinen.

Mit vielen Informationen über die Firma Krone ging es am nächsten Tag von Dreierwalde wieder zurück.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4898061?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker