Rettungswache
Zusammenarbeit optimieren

Altenberge -

Mitglieder des DRK Altenberge besichtigten nun die neue Rettungswache in Steinfurt am Standort Wilmsberg.

Montag, 05.06.2017, 10:06 Uhr

Das DRK Altenberge fuhr mit seinen beiden Einsatzfahrzeugen zur Rettungswache nach Borghorst, wo die Gruppe von den dortigen Mitarbeitern empfangen wurden.
Das DRK Altenberge fuhr mit seinen beiden Einsatzfahrzeugen zur Rettungswache nach Borghorst, wo die Gruppe von den dortigen Mitarbeitern empfangen wurden.

Einige Mitglieder des DRK Altenberge besichtigten nun die neue Rettungswache in Steinfurt am Standort Wilmsberg. „Durch die Sanitäter vor Ort haben wir viel Kontakt zum Rettungsdienst. Ein gegenseitiges Kennenlernen und eine Vorstellung der Ausrüstung erschien uns sinnvoll“, erläuterte Rotkreuzleiterin Daniela Busch in einer Pressemitteilung.

Im Fokus des zweistündigen Besuchs standen die Vorstellung der neuen Gebäude der Rettungswache mit den Desinfektionsmöglichkeiten, die Sozialräume und die Rettungswagen. Daniela Busch, die selbst als hauptamtliche Mitarbeiterin im Rettungsdienst in Steinfurt beschäftigt ist, und ihre Kollegen erläuterten die gesamte Ausstattung und die Möglichkeiten der Rettungswagen.

„Durch diese Kenntnisse können wir die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst, insbesondere bei den Einsätzen der Sanitäter vor Ort, noch optimieren“, erklärte der stellvertretende Altenberger Rotkreuzleiter Maximilian Dartmann abschließend in der Pressemitteilung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4898077?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker