„Space Jazz“
Gelungene künstlerische Einheit

Altenberge -

Ungewöhnliche Klänge im Eiskeller: Erstmals spielt dort die Gruppe „Cookin´X“.

Montag, 25.09.2017, 11:09 Uhr

Erstmals spielt die Gruppe Cookin´X“ im Altenberger Eiskeller.
Erstmals spielt die Gruppe Cookin´X“ im Altenberger Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch

Das war schon ein engagiertes Vorhaben, was sich die Gruppe „Cookin‘ X“, die sich selber als „das kochende Etwas“ bezeichnet, im Eiskeller am späten Samstagnachmittag vorgenommen hatte. Die Musiker wollten im feuchtkühlen und unterirdischen Gewölbe-Labyrinth gut 60 anfangs fröstelnde Zuhörer mit ihrem „Space Jazz“ auf Betriebstemperatur bringen.

Sicher reizte die nicht nur die ungewohnt, aber eben auch verlockende Musik-Kategorisierung der künstlerischen Ambitionen von „Cookin‘X“, hier tief hinabgestiegen. Eine kleine Fanschar war auch aus der Gegend von Soest, wo die Musiker mehr oder weniger herkommen oder derzeit wohnen, ins Münsterland mitgereist, um Detlef Brune (Keyboards), Andreas Hoffmann (Flügelhorn/E-Gitarre/Elektronik), Frank Piochowiak (Akustik- und E-Gitarre), Cédric Keil (E-Bass, Samples) und Andreas Moersener (Drums) zu lauschen, wie deren musikalische Inspirationen durch diese dunkle Tiefe sich anhören würde.

Premiere im Eiskeller

1/46
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch
  • Erstmals gastierte die Gruppe „Cookin´X“ im Eiskeller. Foto: Ansgar Nitsche/Martin Fahlbusch

Für den Berichterstatter waren es vor allem komplizierte, verhallende, mitunter wabernde Klangkaskaden, die ihn an die Musik der Gruppe Can und deren kürzlich mit 79 verstorbenen Kopf und Bassisten Holger Czukay erinnerten.

Diese damals musikalischen Neuklänge der 1970er Jahre wurden durch die Soester Truppe durch eher jazzische Elemente akzentuiert – hier vor allen Dingen von Andreas Hoffmann mit seinem Flügelhorn. Zudem schafften es alle seine Mitstreiter, in den langdauernden zwei Sets ihre Eigenständigkeit und Kreativität an ihren Instrumenten nicht einem Bandklang unterzuordnen, sondern erkennbar zu bleiben und trotzdem eine künstlerische Einheit zu schaffen, die mit vielen elektronischen Zutaten und Samples angereichert wurde. Den Zuhörern gefiel das, sodass die „Klang-Köche“ eine für sie typisch daherkommende Bluesadaptierung als Dessert spendierten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5178552?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Bus brennt fast komplett aus
Feuerwehreinsatz in Lengerich: Bus brennt fast komplett aus
Nachrichten-Ticker