Tolle Stimmung
Training für die närrische Zeit

Altenberge -

Ausgelassen feierten die zahlreichen Gäste der Freiwilligen Feuerwehr Altenberge in der zum „Festzelt“ umfunktionierten Fahrzeughalle das Oktoberfest. Dabei sorgte der eigene Musikzug für Stimmung. Beim Fassanstich bewies Bürgermeister Jochen Paus Zielsicherheit und Geschick.

Sonntag, 29.10.2017, 18:10 Uhr

Bürgermeister Jochen Paus bewies beim Fassanstich, dass er über Schlagkraft, Zielsicherheit und Humor verfügt.
Bürgermeister Jochen Paus bewies beim Fassanstich, dass er über Schlagkraft, Zielsicherheit und Humor verfügt. Foto: Klein

Es erübrigt sich darüber zu diskutieren, ob man Oktoberfeste mag oder nicht, wenn die Freiwillige Feuerwehr ruft, geht man hin. So wie am Samstagabend in Altenberge. Alle waren gekommen. Von den Chefs der Wehr – Guido Roters und Frank Klose – freundlich begrüßt.

Jochen Paus und Manfred Leuker, Altenbergs 1. und 2. Mann im Rathaus. Sebastian Nebel von der Wirtschaftsförderung, Seite an Seite mit den Vorständen des Gewerbevereins. Die unverwüstlichen Hardliner der KG St. Johannes, die Feuerwehrkollegen aus Havixbeck, Hohenholte, Ochtrup, Münster – sogar vereinzelte „Leitermänner“ aus Hessen und Bayern – feierten im großen „Festzelt“, der aus entsprechendem Anlass geräumten, mal kurzerhand umfunktionierten, tiefblau und grellrot illuminierten Fahrzeughalle.

Mit Kaplan Stephan Sharko von der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist, war auch der Klerus vertreten. Nur unweit entfernt, tobte der Clan der „Grinkenschmidter Damenflora“. Unverwüstlich wie gewohnt. Mit sichtlichem Vergnügen das schäumende Nass genießend, gewissermaßen im Vortraining der bald beginnenden Karnevalssession.

Oktoberfest der Freiwilligen Feuerwehr

1/13
  • Wenn die Freiwillige Feuerwehr zum Oktoberfest ruft, kommen sie alle: Bürgermeister Jochen Paus, die KG St. Johannes, die Feuerwehrkollegen aus Havixbeck, Hohenholte, Ochtrup und Münster. Gemeinsam wurde eine zünftige Party gefeiert. Foto: KLein
  • Wenn die Freiwillige Feuerwehr zum Oktoberfest ruft, kommen sie alle: Bürgermeister Jochen Paus, die KG St. Johannes, die Feuerwehrkollegen aus Havixbeck, Hohenholte, Ochtrup und Münster. Gemeinsam wurde eine zünftige Party gefeiert. Foto: KLein
  • Wenn die Freiwillige Feuerwehr zum Oktoberfest ruft, kommen sie alle: Bürgermeister Jochen Paus, die KG St. Johannes, die Feuerwehrkollegen aus Havixbeck, Hohenholte, Ochtrup und Münster. Gemeinsam wurde eine zünftige Party gefeiert. Foto: Dieter Klein
  • Wenn die Freiwillige Feuerwehr zum Oktoberfest ruft, kommen sie alle: Bürgermeister Jochen Paus, die KG St. Johannes, die Feuerwehrkollegen aus Havixbeck, Hohenholte, Ochtrup und Münster. Gemeinsam wurde eine zünftige Party gefeiert. Foto: Klein
  • Wenn die Freiwillige Feuerwehr zum Oktoberfest ruft, kommen sie alle: Bürgermeister Jochen Paus, die KG St. Johannes, die Feuerwehrkollegen aus Havixbeck, Hohenholte, Ochtrup und Münster. Gemeinsam wurde eine zünftige Party gefeiert. Foto: Klein
  • Wenn die Freiwillige Feuerwehr zum Oktoberfest ruft, kommen sie alle: Bürgermeister Jochen Paus, die KG St. Johannes, die Feuerwehrkollegen aus Havixbeck, Hohenholte, Ochtrup und Münster. Gemeinsam wurde eine zünftige Party gefeiert. Foto: KLein
  • Wenn die Freiwillige Feuerwehr zum Oktoberfest ruft, kommen sie alle: Bürgermeister Jochen Paus, die KG St. Johannes, die Feuerwehrkollegen aus Havixbeck, Hohenholte, Ochtrup und Münster. Gemeinsam wurde eine zünftige Party gefeiert. Foto: KLein
  • Wenn die Freiwillige Feuerwehr zum Oktoberfest ruft, kommen sie alle: Bürgermeister Jochen Paus, die KG St. Johannes, die Feuerwehrkollegen aus Havixbeck, Hohenholte, Ochtrup und Münster. Gemeinsam wurde eine zünftige Party gefeiert. Foto: KLein
  • Wenn die Freiwillige Feuerwehr zum Oktoberfest ruft, kommen sie alle: Bürgermeister Jochen Paus, die KG St. Johannes, die Feuerwehrkollegen aus Havixbeck, Hohenholte, Ochtrup und Münster. Gemeinsam wurde eine zünftige Party gefeiert. Foto: Klein
  • Wenn die Freiwillige Feuerwehr zum Oktoberfest ruft, kommen sie alle: Bürgermeister Jochen Paus, die KG St. Johannes, die Feuerwehrkollegen aus Havixbeck, Hohenholte, Ochtrup und Münster. Gemeinsam wurde eine zünftige Party gefeiert. Foto: KLein
  • Wenn die Freiwillige Feuerwehr zum Oktoberfest ruft, kommen sie alle: Bürgermeister Jochen Paus, die KG St. Johannes, die Feuerwehrkollegen aus Havixbeck, Hohenholte, Ochtrup und Münster. Gemeinsam wurde eine zünftige Party gefeiert. Foto: Klein
  • Wenn die Freiwillige Feuerwehr zum Oktoberfest ruft, kommen sie alle: Bürgermeister Jochen Paus, die KG St. Johannes, die Feuerwehrkollegen aus Havixbeck, Hohenholte, Ochtrup und Münster. Gemeinsam wurde eine zünftige Party gefeiert. Foto: Dierter Klein
  • Wenn die Freiwillige Feuerwehr zum Oktoberfest ruft, kommen sie alle: Bürgermeister Jochen Paus, die KG St. Johannes, die Feuerwehrkollegen aus Havixbeck, Hohenholte, Ochtrup und Münster. Gemeinsam wurde eine zünftige Party gefeiert. Foto: Klein

Apropos „Nass“. Hier schon, beim traditionellen „Oa‘zapft‘ is“, konnte Altenberges Bürgmeister zeigen, das ihm Schlagkraft, Zielsicherheit und Humor zu eigen sind. Denn schon mit dem ersten Holzhammerschwung floss Jochen Paus ein schäumendes Rinnsal edlen Gerstensafts zu Füssen. Und mit dem nächsten Schlag verkündete Moderator Marcel Prümer lautstark fröhlich „Freibier für alle“.

Die Stimmung stieg schnell. Schließlich verfügen die Altenberger Floriansjünger nicht nur über eine schlagkräftige wie effizient schnelle Löschtruppe, sondern über einen – speziell bei solchen Anlässen besonders praktisch – ebenso effizienten Musikzug. Auch hier imponierten die Dirndln – wie auch an vielen Stellen im Saal. Denn vornehmlich da, wo die holde Weiblichkeit mit eingeklinkt war, bildeten sich schnell kleine Epizentren famosen Oktoberfestvergnügens.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5252672?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker