Borndalschule
Nussknacker gegen Mausekönig

Altenberge -

Begeistert waren die Schüler der Borndalschule von der Aufführung „Nussknacker und Mausekönig“.

Mittwoch, 13.12.2017, 19:12 Uhr

Die Mädchen und Jungen der Borndalschule schauten fasziniert der Aufführung des „Pindakaas Saxophon Quartetts“ zu.
Die Mädchen und Jungen der Borndalschule schauten fasziniert der Aufführung des „Pindakaas Saxophon Quartetts“ zu. Foto: ix

„Ich kenne die Geschichte“, sagte ein Mädchen bevor die Aufführung „Nussknacker und Mausekönig“ in der Borndalschule begann. Es hatte in einem Buch von dem dramatischen Kampf des guten Nussknackers gegen den gemeinen Mausekönig gelesen. Doch ob es die Geschichte jetzt wiedererkennen würde, ob die Akteure alles genauso inszenieren würden, wie im Buch beschrieben? Da war die junge Dame doch ein wenig skeptisch, allerdings völlig unbegründet. Das hochkarätige „Pindakaas Saxophon Quartett“ mit Musikern aus Münster und dem Ruhrgebiet sowie der Schauspieler Frank Dukowski brachten das musikalische Wintermärchen meisterhaft auf die Bühne.

Die Erzählung stammt aus der Feder von E.T.A Hoffmann, einem Schriftsteller der Romantik-Epoche. Das Saxofon-Quartett unterlegte sie mit Musik aus der „Nussknacker-Suite“ von Peter Tschaikowsky und Klängen anderer Komponisten.

Als Dukowski die Bühne in Gestalt des Uhrmachers Drosselmeier betrat, waren die Kinder begeistert. Der skurrile Kauz mit seiner weißen Perücke und den Kniebundhosen wirkte auch zu komisch. Ungehalten versuchte er, eine Uhr zum Ticken zu bewegen. Dann hatte er auch noch die „Zuckerfee“ eingesperrt, bevor er sie aus ihrem Gefängnis wieder befreite.

Nussknacker

1/9
  • Die Mädchen und Jungen der Borndalschule waren von der Aufführung „Nussknacker und Mauskönig“ begeistert. Foto: nix
  • Die Mädchen und Jungen der Borndalschule waren von der Aufführung „Nussknacker und Mauskönig“ begeistert. Foto: nix
  • Die Mädchen und Jungen der Borndalschule waren von der Aufführung „Nussknacker und Mauskönig“ begeistert. Foto: nix
  • Die Mädchen und Jungen der Borndalschule waren von der Aufführung „Nussknacker und Mauskönig“ begeistert. Foto: nix
  • Die Mädchen und Jungen der Borndalschule waren von der Aufführung „Nussknacker und Mauskönig“ begeistert. Foto: nix
  • Die Mädchen und Jungen der Borndalschule waren von der Aufführung „Nussknacker und Mauskönig“ begeistert. Foto: nix
  • Die Mädchen und Jungen der Borndalschule waren von der Aufführung „Nussknacker und Mauskönig“ begeistert. Foto: nix
  • Die Mädchen und Jungen der Borndalschule waren von der Aufführung „Nussknacker und Mauskönig“ begeistert. Foto: nix
  • Die Mädchen und Jungen der Borndalschule waren von der Aufführung „Nussknacker und Mauskönig“ begeistert. Foto: nix

Doch so richtig spannend wurde es, als Drosselmeier die Geschichte von seinem Patenkind Clara erzählte, dem er einst am Weihnachtsabend einen großen hölzernen Nussknacker schenkte. Die 170 Schüler der Klassen eins bis vier waren ein aufmerksames Publikum. Musikalisch erweckte das Pindakaas-Quartett die Szenen zum Leben und griff dabei tief ins Schatzkästlein klassischer Melodien. Auf diese Weise wurde es keine Sekunde langweilig. „Solche Aufführungen zu zeigen, gehört zu unserer Kulturarbeit“, sagte Schulleiterin Dörthe Plettendorf. „Jede Klasse besucht auch einmal das Stadttheater Münster“, fügte sie hinzu. Auch auf das Heranführen der Kinder an musisch-literarische Bereiche werde großen Wert gelegt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5355979?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker