Zwei öffentliche Bürgeranhörungen
Mitgestaltung ausdrücklich erwünscht

Altenberge -

In der Gemeinde besteht eine große Nachfrage nach Wohnbauflächen. Daher ist es zwingend geboten, neue Flächen auszuweisen. In zwei öffentlichen Bürgerversammlungen im Bürgersaal des Rathauses wird die Verwaltung am 23. Januar (Dienstag) allen Bürgern die Planungen vorstellen.

Dienstag, 09.01.2018, 18:01 Uhr

Das Neubaugebiet Rönnenthal II soll beschlossen werden. In einer Bürgeanhörung werden Details vorgestellt.Im Neugebiet Rönnenthal II können bis zu 20 Wohnbaugrundstücke entstehen. Dazu muss der Flächennutzungsplan geändert und ein Bebauungsplan aufgestellt werden.  
Das Neubaugebiet Rönnenthal II soll beschlossen werden. In einer Bürgeanhörung werden Details vorgestellt.Im Neugebiet Rönnenthal II können bis zu 20 Wohnbaugrundstücke entstehen. Dazu muss der Flächennutzungsplan geändert und ein Bebauungsplan aufgestellt werden.   Foto: nn

In der Gemeinde besteht eine große Nachfrage nach Wohnbauflächen. Daher ist es zwingend geboten, neue Flächen auszuweisen. Dazu sind Änderungen des Flächennutzungsplanes sowie die Aufstellung zweier Bebauungspläne notwendig. In zwei öffentlichen Bürgerversammlungen im Bürgersaal des Rathauses wird die Verwaltung am 23. Januar (Dienstag) allen Bürgern die Planungen vorstellen.

Um 19 Uhr werden zunächst die Ziele und Zwecke der fünften Änderung des Bebauungsplanes „Bahnhofstraße“ vorstellen. Mit dem laufenden Bauleitplanverfahren sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine wohnbauliche Nachverdichtung von Grundstücksflächen zwischen den Verkehrsflächen Wiesengrund und Bahnhofstraße geschaffen werden. Betroffen sind im wesentlichen fünf große Gartengrundstücke, auf denen dann Wohnbau möglich ist.

Die Gestaltung soll sich an gängigen Gebäudeausprägungen in Altenberger Wohngebieten orientieren. Deshalb werden sowohl Beschränkungen zur Trauf- als auch der Firsthöhe festgesetzt. Die Dachneigung soll flexibler als bislang gehandhabt werden. Flachdächer bleiben ausgeschlossen. Zudem erfolgt eine Beschränkung auf Sattel- und Walmdächer, was der üblichen Umgebungsbebauung entspricht.

Thema der zweiten Informationsveranstaltung um 19.30 Uhr ist die Ausweisung des Neubaugebietes „Rönnenthal II“. Bereits Mitte 2016 hat sich der Rat der Gemeinde einstimmig für eine Entwicklung des rund zwei Hektar großen Plangebiets ,,Rönnenthal II“ südlich der Hanseller Straße ausgesprochen.

Mit der Ausweisung des Wohngebietes soll die anhaltende Nachfrage nach Wohnraum im Gemeindegebiet gedeckt und in diesem Zusammenhang das Planungsrecht für die Errichtung zweier Wohnhäuser zur Unterbringung von Flüchtlingen geschaffen werden. Insgesamt können in diesem Planungsbereich bis zu 20 Grundstücke entstehen.

Mit der Änderung des Flächennutzungsplanes sowie der Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 88 „Rönnenthal II“ soll nunmehr ein erster Bauabschnitt (0,5 Hektar groß) planungsrechtlich für fünf Grundstücke entwickelt werden. Es besteht für jedermann die Möglichkeit, sich zu den Planungen zu äußern.

Wer verhindert ist, kann die Unterlagen ab sofort bis zum 24. Januar (Mittwoch) im Bürgeramt der Gemeinde einsehen oder im Internet unter www.altenberge.de/2005/bauen/bauleitplanung.asp.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5413017?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
CDU-Urgestein Polenz antwortet Youtuber Rezo
An YouTuber Rezo hat CDU-Politiker Ruprecht Polenz einen offenen Brief geschrieben.
Nachrichten-Ticker