Plattdeutscher Lesewettbewerb
Plattdeutsch ist nicht so einfach

Altenberge -

Lina Hölker von der Johannesschule und Sophia Teixeira von der Borndalschule sind die Sieger auf Schulebene beim 20. Plattdeutschen Lesewettbewerb. Sie vertreten ihre Schule beim Kreiswettbewerb am 2. März in Steinfurt.

Donnerstag, 01.02.2018, 19:02 Uhr

An der Borndalschule stellten sich zwölf Schüler der Jury vor. Auch sie überzeugten mit ihrer Lesekomptenz in plattdeutscher Sprache.18 Schüler der Johannesschule beteiligten sich am plattdeutschen Lesewettbewerb und überraschten mit ihren guten Lesefähigkeiten.
An der Borndalschule stellten sich zwölf Schüler der Jury vor. Auch sie überzeugten mit ihrer Lesekomptenz in plattdeutscher Sprache.18 Schüler der Johannesschule beteiligten sich am plattdeutschen Lesewettbewerb und überraschten mit ihren guten Lesefähigkeiten. Foto: nn

Lina Hölker von der Johannesschule und Sophia Teixeira von der Borndalschule sind die Sieger auf Schulebene beim 20. Plattdeutschen Lesewettbewerb, der vom Kreisheimatbund und den Sparkassen des Kreises Steinfurt ausgerichtet wird. Sie vertreten ihre Schule beim Kreiswettbewerb am 2. März (Freitag) in Steinfurt.

Im vergangenen November begannen zwölf Schüler der Borndalschule und 18 der Johannesschule mit ihren Übungsstunden unter Leitung von Felizitas Plettendorf, Paul Hagelschur und Werner Witte vom Heimatverein Altenberge. Am letzten Mittwoch im Februar stelten sie sich die Johannesschüler der Jury und dem Publikum in der Aula der Schule vor, um ihre sprachlichen Fertigkeiten zu präsentieren.

Die Aufgabe der Jury übernahmen Franz-Josef Woestmann, Friedhelm Greiwe, Marianne Baackmann, Renate Herding-Tetzner, Franz-Joseph Greiwe und Christa Beuing. Die Kinder lasen das Stück „Högger up“ vor. Die Ergebnisse: Erster Platz Lina Hölker. Zweite wurde Ida Huesmann und auf Rang drei kam Justus Specking. Die weiteren Teilnehmer waren Marie Aziz Shaker, Clara Geuker, Simon Spranke, Vivien Mensing, Jördis Lohmann, Jette Huslage, Wilma Gerdes, Lina Prümer, Liliana Elli Wißgott, Charlotte Steinert, Nourhan Issa, Narmeen Mohammed, Rohat Hussein, Kira Trostheide und Dina Krüger.

Einen Tag später hatten die Kinder der Borndalschule ihren Auftritt in der Aula ihrer Schule und präsentierten dem Publikum und der Jury ihre Fähigkeiten in der für sie anfangs fremden Sprache. Vorgelesen wurde die Geschichte „Leißings Oma“. Jury und Gäste waren überrascht von den sehr guten Vorträgen der jungen Plattdeutschfreunde“, heißt es in einer Pressemitteilung des Heimatvereins.

Der Wettbewerb brachte für die Borndalschule folgendes Ergebnis: Es gewann Sophia Teixeira, die somit am Kreiswettbewerb teilnimmt. Auf Platz zwei kam Johannes Laumann, dritter wurde Len Landsknecht. Außerdem nahmen teil: Eva Lutte, Tessa Plischewsky, Maira Malin Zivic, Nathalie Haberkamp, Nathalie, Antonia Trachanas, Daniel Albermann, Liyan Sür, Paul Werner und Qamar Kajya.

Der Heimatverein überreichte allen Kindern eine Urkunde und ein Buchgeschenk. Darüber hinaus wurden Videoaufnahmen erstellt, die den Kindern später als Erinnerung an ihren Auftritt zur Verfügung gestellt werden. Die Übungsleiter betreuen die Sieger der Wettbewerbe bis zum Kreisentscheid im März im Kreishaus in Steinfurt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5476413?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Liveblog: Herbe Verluste für die SPD - Grüne legen deutlich zu
Europawahl: Liveblog: Herbe Verluste für die SPD - Grüne legen deutlich zu
Nachrichten-Ticker