Feuerwehreinsatz
Hofgebäude bei Großbrand in Altenberge zerstört

Altenberge -

Großeinsatz für die Feuerwehr: In Altenberge kämpften seit dem späten Freitagnachmittag bis zu 100 Einsatzkräfte gegen die Flammen auf einem landwirtschaftlichen Anwesen. Mehrere Gebäude brannten bis auf die Grundmauern nieder, Tiere verendeten.

Sonntag, 13.05.2018, 15:05 Uhr

Feuerwehreinsatz: Hofgebäude bei Großbrand in Altenberge zerstört
Bei einem Brand in Altenberge wurden am Freitag mehrere Gebäude vollständig zerstört. Foto: Jens Keblat

Als zunächst nur die Freiwillige Feuerwehr Altenberge zu dem gemeldeten Dachstuhlbrand alarmiert worden war, signalisierte eine immense Rauchsäule den Rettern bereits den Ernst der Lage. „Wir sind über die Leitstelle zu einem Großbrand in der Bauerschaft Waltrup gerufen worden. Gemeldet war ein Dachstuhlbrand und dass entsprechend Stroh auf dem Dachstuhl vorhanden ist“, sagt der stellvertretende Wehrführer und Einsatzleiter Frank Klose , der weiter erklärt: „Schon auf der Anfahrt konnten wir sehen, dass es heftig qualmt und dass mehrere Gebäudeteile schon in Vollband waren.“ 

Großbrand auf Bauernhof

1/24
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat

Rauchsäule von weitem sichtbar

Insgesamt drei baulich zusammenhängende Gebäudeteile auf einem Hof, der zwischen B 54 und Horstmarer Landweg liegt, brannten binnen kurzer Zeit lichterloh. Kämpften anfangs noch Kräfte der Feuerwehren Altenberge, Steinfurt, Havixbeck und Münster gegen die Flammen, wurden am frühen Abend auch noch weitere Kräfte aus Steinfurt und Greven hinzugerufen. Bis zu 100 Einsatzkräfte, darunter auch zahlreiche Helfer des Deutschen Roten Kreuzes, die die Verpflegung und zeitweise die Eigensicherung der Feuerwehr übernahmen, waren mehrere Stunden lang im Großeinsatz.

„Wie immer ist es erstmal so, dass tagsüber die entsprechenden Kräfte da sein müssen. Das hat aber heute am Brückentag gut geklappt“, sagt Klose, der die Zusammenarbeit der zahlreichen Wehren lobte. Auch Kreisbrandmeister Ralph Raphael Meier aus Lienen bot vor Ort seine Unterstützung an. Klose: „Wir haben gerade hier in der Bauerschaft Waltrup häufig Probleme mit Wasser. Wir haben zwar entsprechende Leitungen vor Ort, aber die reichten nicht aus. Deshalb haben wir Wasserentnahmestellen gesucht und gefunden. Von dort wurden wir per Pendelverkehr unterstützt.“

Wohnhaus gerettet

Die weiteren Herausforderungen für die Feuerwehr: „Das Wohnhaus war nicht betroffen – das drohte aber. Deshalb waren die ersten Maßnahmen ausschließlich Riegelstellungen zu den rückwärtigen Seiten des Wohnhauses“, so Klose. Alleine während dieser Zeit sei etwa eine auf einem der Dächer befindliche Photovoltaikanlage komplett heruntergebrannt.

Tiere verendeten in den Flammen

Klose: „Es sind ausschließlich landwirtschaftliche Gebäude – Scheunen und auch Ställe. Die sind auch insofern betroffen, als darin wohl Tauben und auch Ziegen untergebracht waren, die teilweise gerettet werden konnten – aber eben auch teilweise nicht mehr.“ Noch bis späten Abend sollten die Nachlöscharbeiten andauern, Schaummittel wurde eingesetzt, um die letzten Flammen und Glutnester zwischen den noch verbliebenen Grundmauern der Ställe zu ersticken.

Dacharbeiten sollen Brand ausgelöst haben

Unterdessen hat auch die Kriminalpolizei die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Die Beamten wollen klären, wie es zu dem verheerenden Brand kommen konnte. Einen entscheidenden Hinweis lieferte prompt Einsatzleiter Klose: „Laut Aussage sind wohl Dacharbeiten entsprechend durchgeführt worden und das könnte dazu geführt haben, dass der Brand entstanden ist.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5730899?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker