Franziska Giffey lobt Familienbündnis
Bundesweites Interesse

Altenberge -

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey war von ihrem Besuch am vergangenen Samstag in Altenberge offenbar sehr beeindruckt. Auf der Homepage des Ministeriums ist ein Video aus dem „Café Kinder“ zu sehen.

Donnerstag, 17.05.2018, 06:05 Uhr

Franziska Giffey lobt Familienbündnis: Bundesweites Interesse
Foto: Nix

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey war von ihrem Besuch am vergangenen Samstag in Altenberge offenbar sehr beeindruckt. Am 15. Mai (Dienstag), dem Internationalen Tag der Familie, ging das Ministerium auf die Lokalen Bündnisse für Familien ein – und dabei insbesondere auf das in Altenberge. Auf der Homepage des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wurde ein ausführlicher Bericht über ihren Besuch des Familienbündnisses im „Café Kinder“ veröffentlicht. Hinzu kommt ein fast zweiminütiges Video mit dem Titel „Starke Familien für ein stärkeres Land!“.

Der Film wurde im „Café Kinder“, das sich am Hang 5 befindet, aufgenommen. Es kommen neben der Bundesministerin die Kinderkrankenschwester Ina Dömer und Ulrike Reifig vom Lokalen Bündnis für Familie zu Wort.

Über den Besuch von Giffey in Altenberge schreibt das Ministerium wörtlich: „Anlässlich des Aktionstags hat Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey bereits am 12. Mai das Lokale Bündnis für Familie im westfälischen Altenberge besucht. Das Lokale Bündnis zeichnet sich insbesondere durch die aufwendig organisierte Sommer- und Herbstferienbetreuung für Schulkinder aus, auf die sich die Eltern aus Altenberge schon seit vielen Jahren verlassen können.“

Der Internationale Tag der Familien ist gleichzeitig auch der bundesweite Aktionstag der rund 620 Lokalen Bündnisse für Familien. Das Motto lautete „Von App bis Zeit für Familie: Wir fördern Vereinbarkeit“.

In ganz Deutschland setzen sich rund 19 000 Frauen und Männer für Familien im Rahmen von rund 8000 Projekten mit Partner-Organisationen dafür ein, dass Mütter und Väter Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren können.

„Die Lokalen Bündnisse sind starke Netzwerke“, sagt Franziska Giffey. „Ihr Fokus: Mehr Familienfreundlichkeit in Wirtschaft und Gesellschaft.“

 

 

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5744735?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Warum Stinkwanzen im Haus kein Grund zur Panik sind
Zur Sommerzeit sind die Grünen Stinkwanzen - wie der Name schon sagt - grün. Im Herbst verändern sie temperaturbedingt ihre Färbung zu einem braun oder rotbraun.
Nachrichten-Ticker