Weinfest des Heimatvereins
Ein perfektes Ambiente

Altenberge -

Trotz des nicht optimalen Wetters kamen viele Altenberger zum ersten Weinfest am Heimathaus.

Dienstag, 28.08.2018, 13:28 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 26.08.2018, 15:50 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 28.08.2018, 13:28 Uhr
Der Heimatvereinsvorsitzende Franz Müllenbeck (hinten r.) und die Gäste stoßen auf das erste Weinfest am Heimatmuseum an.
Der Heimatvereinsvorsitzende Franz Müllenbeck (hinten r.) und die Gäste stoßen auf das erste Weinfest am Heimatmuseum an. Foto: dk

Viele, vor allem solche Besucher Altenberges, die gerade aus dem Urlaub zurückgekehrt waren, feierten den Samstag wie einen zusätzlichen Urlaubstag. Und daran hatte der Heimatverein wesentlichen Anteil. Kein Wunder, denn rings um Stenings Scheune duftete es am Abend wie an den Uferstraßen der ligurischen Küste. Was den totalen Effekt minderte, war die plötzlich hereingebrochene Hundskälte.

Aber sonst stimmte alles! Die Stimmung um das „Kitken“, das eigentliche „Mutterhaus“ des Heimatvereins, den Spieker, die Scheune. Und nicht zuletzt Stenings Scheune, die der erst durch die großartige Unterstützung zahlreicher Altenberger Bürger und Geschäftsleute zu seiner heutigen Schönheit werden konnte.

Viele von den Gönnern und Spendern kamen am Samstagabend und genossen Luft, Duft, Flammkuchen oder die Kartoffel-Raffinessen aus der Küche Echterhoff. Passend dazu die Getränke, von Francois Szivos kredenzt: Zum Entrée beispielsweise einen Prosecco Spupante Extra Dry D.O.C. („kontrollierte Ursprungsbezeichnung“ für Weine aus Italien.) Danach vielleicht einen trockenen Weißburgunder aus Birkesweiler (Pfalz). Auf der Zunge, so der Sommelier, hinterlässt er einen Eindruck von Aprikosen und Birnen. Im Abgang eine zarte Not von Mandeln. Man darf aber auch schlicht sagen: „Der schmeckt mir!“ Und dann zum Schluss vielleicht noch einen 2015er „Primitivo die Manduria DOCG, – was nach deutschen Qualitätsstufen „höchsten Ansprüchen“ entspricht. „DOCD“ dürften die Besucher auch dem großen „Dankes- und Wein-Abend“ im Heimathaus im Nachhinein nicht verweigern. Für den guten Ton war auch gesorgt: Musik gab es von einem Trio aus der Ukraine und dem Balalaika-Duo Alexander und Andrej. Und zum Finale die leidenschaftliche Darbietung von Makiko Tanaka (Sopran) und Sebastiano Lo Medico (Tenor). Spätestens jetzt flogen die Gedanken wieder in den Urlaub der Genüsse jenseits der Alpen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6001538?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Bahnübergang Glücksburger Straße: Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Nachrichten-Ticker