Kirchstraße: Anlieger sind von Neubauplänen nicht begeistert
Schatten und fehlende Stellplätze

Altenberge -

Das geplante neue Wohn- und Geschäftshaus an der Kirchstraße stößt bei einigen Anwohnern auf heftige Kritik – zu viel Schatten und zu wenige Stellplätze, so der Vorwurf. Die Mehrheit der Kommunalpolitiker hat mit dem Bauvorhaben keine Probleme und erhofft sich eine Attraktivitätssteigerung.

Donnerstag, 20.09.2018, 06:00 Uhr
Die Bebauung der Kirchstraße – beginnend hinter dem Restaurant Etcetera – stößt insbesondere bei den Anliegern auf der gegenüberliegenden Seite auf wenig Gegenliebe.
Die Bebauung der Kirchstraße – beginnend hinter dem Restaurant Etcetera – stößt insbesondere bei den Anliegern auf der gegenüberliegenden Seite auf wenig Gegenliebe. Foto: mas

Einige Anlieger an der Kirchstraße sind wenig erfreut über die Pläne eines Investors, mehrere Gebäude abzureißen und durch einen Neubau zu ersetzen. Bekanntlich soll auf den Grundstücken Kirchstraße 18, 20 und 22 ein Wohn- und Geschäftshaus gebaut werden. „Wir sind davon überzeugt, dass die geplante Wohnbebauung in der vorgesehenen Höhe (14,60 Meter) die Kirchstraße und ihre Nutzer nachhaltig schädigen wird“, heißt es in einem Schreiben von Anliegern der Kirchstraße an die Ratsfraktionen. In der jüngsten Sitzung des Bau- und Planungsausschusses wurde über die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 89 „Quartier Kirchstraße/Boakenstiege“ und die Bedenken der Anlieger beraten. Ergebnis: Das Vorhaben ist „der Allgemeinheit zuzumuten“, sagte Norbert Reimann vom Planungsbüro Hahm, der sich mit dem Bebauungsplanentwurf befasst hatte.

Die Anlieger monieren unter anderem, dass bei der geplanten Bebauung die Kirchstraße im vorderen Bereich „vermutlich ganztägig komplett im Schatten liegt, einschließlich der beiden Ladenlokale Friseur Hölker und dem Spielwarenladen Martins Schreib und Spiel“.

„Eine tendenziell leicht zunehmende Verschattung in der Verkehrsfläche und eventuell auch an den Fassadenfronten“ sei hinzunehmen, so Norbert Reimann weiter. Er verwies zudem darauf, dass der derzeit noch gültige Bebauungsplan keine Firsthöhenbegrenzung beinhalte und damit sogar noch größere Gebäude möglich seien. Der neue Bebauungsplan setze hier nun Grenzen.

Der Investor plant an der Kirchstraße ein Wohn- und Geschäftshaus mit insgesamt 18 Wohneinheiten. Auf der rückwärtigen Seite (Bereich zwischen Karl-Leisner-Haus und ehemaliger Ludgerus-Apotheke) lassen sich allerdings nur 15 Pkw-Stellplätze unterbringen. Insgesamt fehlen vier Stellplätze, die vom Investor abgelöst werden müssen.

„Es gibt ein Stellplatzproblem“, sagte Bürgermeister Jochen Paus . „Darüber sind wir uns bewusst.“ Im Umkreis von 250 Metern (Standort Marktplatz) gebe es insgesamt 370 öffentliche Stellplätze. Diese Entfernung werde auch von der Bauaufsicht als „zumutbar“ angesehen, so Jochen Paus.

Sigrid Schulze Lefert ( CDU ) sieht das ähnlich. Wer mitten im Ort wohne, könne nicht erwarten, „dass er sein Auto direkt vor dem Haus parken kann“. Wichtig sei, dass die Geschäftsleute nicht leiden. Schließlich bleiben die jetzt vor den Geschäften an der Kirchstraße angelegten öffentlichen Parkplätze auch nach der Bebauung erhalten.

Warum nicht genügend Parkplätze am Gebäude geschaffen werden, kann Werner Schneider (Grüne) nicht nachvollziehen. „Warum wird nicht eine Tiefgarage gebaut?“, fragte der Fraktionsvorsitzende der Grünen.

Matthias Große Wiedemann (CDU) steht dem Bauvorhaben positiv gegenüber: „Wir müssen die Attraktivität der Kirchstraße erhöhen, um den Leerstand von Ladenlokalen zu beseitigen und Wohnraum zu schaffen.“ Ihm sei die Parkplatzproblematik bewusst. Deshalb müsse die Gemeinde ein langfristiges Parkplatzkonzept entwickeln, so Große Wiedemann.

Der Entwurf des Bebauungsplans Nr. 89 „Quartier Kirchstraße/Boakenstiege“ wird nun öffentlich ausgelegt. Für diesen Beschluss stimmten CDU, SPD und UWG. Die drei Grünen-Ausschuss-Mitglieder votierten dagegen.

Im Dezember könnte dann der neue Bebauungsplan endgültig unter Dach und Fach sein, sodass ab Januar 2019 der Investor seinen Bauantrag einreichen könnte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6064254?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker