Altenberger Landvolk zelebriert Erntedankfest auf dem Hof Baakmann
Heimelige Atmosphäre

Altenberge -

Rot-orange leuchtende Äpfel, feurig rote Kürbisse, gelb strahlendes Korn – ein wahres Feuerwerk der Herbstfarben schmückte den Altar, der zur Erntedankmesse in einer Scheune auf dem Hof von Silke und Bernhard Baackmann in Entrup 61 aufgebaut war.

Dienstag, 16.10.2018, 17:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 15.10.2018, 16:28 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 16.10.2018, 17:00 Uhr
Was der Herbst an Obst, Gemüse und Blumen bot, war beim Erntedankfest ausgestellt. Zahlreiche Besucher ließen das Fest heiter und mit Musik ausklingen.
Was der Herbst an Obst, Gemüse und Blumen bot, war beim Erntedankfest ausgestellt. Zahlreiche Besucher ließen das Fest heiter und mit Musik ausklingen. Foto: Sigird Terstegge

Rot-orange leuchtende Äpfel, feurig rote Kürbisse, gelb strahlendes Korn – ein wahres Feuerwerk der Herbstfarben schmückte den Altar, der zur Erntedankmesse in einer Scheune auf dem Hof von Silke und Bernhard Baackmann in Entrup 61 aufgebaut war. Alles, was der Herbst an Obst, Gemüse und Blumen hergibt, bildete den Mittelpunkt im Raum. Darüber schwebte der Erntekranz.

Der Erntedankgottesdienst wurde am vergangenen Samstag von Pfarrer Heinz Erdbürger und Kaplan Sharko gemeinsam abgehalten. Begleitet wurde die Messe musikalisch von der Kirchenmusikgruppe.

Ihre eigenen Gedanken zum Erntedankfest teilten LOV-Vorsitzender Daniel Kumpmann, Lisanne Wiesker von der Landjugend und Regina Krabbe von den Landfrauen den zahlreichen Besuchern mit.

„Der Wandel ist auch Beständigkeit“, hieß es da und das zeuge ebenfalls von einem „Ja“ zum Leben. Die Ernte habe schon immer in allen Kulturen eine große Rolle gespielt und sei gefeiert worden. Menschen drückten ihren Dank aus für eine gute Ernte, die ja abhängig sei von Klima und Natur. Die Wintervorräte seien schließlich auch die Grundlage für das Fortbestehen des eigenen Lebens gewesen.

„Heutzutage kann man natürlich jederzeit in den Supermarkt gehen“, so Krabbe. Aber würden die Landwirte dafür wenigstens Dank ernten? Oft sei das nicht so. Stattdessen hätten sie mit vielen Vorurteilen zu kämpfen.

Dann freuten sich alle über das Angebot am Grill. Mit einem gemütlichen Miteinander und Musik von DJ Jens Fastermann klang das Erntedankfest heiter aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6124991?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker