Altenberger Adventskalender erschienen
153 Preise warten

Altenberge -

Die sechste Auflage des Altenberger Adventskalenders ist nun erschienen. Er ist zum Preis von fünf Euro zu kaufen. Insgesamt gibt es 153 Preise zu gewinnen.

Freitag, 09.11.2018, 14:04 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.11.2018, 19:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 09.11.2018, 14:04 Uhr
Präsentieren den Altenberger Adventskalender 2018 (v.l.): Ulrike Reifig, Christina Matthoff, Franziska Mahlmann, Ingrid Weide und Maria Schulze Isfort.
Präsentieren den Altenberger Adventskalender 2018 (v.l.): Ulrike Reifig, Christina Matthoff, Franziska Mahlmann, Ingrid Weide und Maria Schulze Isfort. Foto: mas

Paschhügel, Weihnachtskugeln, Speicher des Heimathauses, Kuhmanns Mühle, Bürgerhaus – und jetzt die Eisscholle. Auch die sechste Auflage des Altenberger Adventskalenders ist wie in den Vorjahren ein Schmuckstück geworden. Und für das Ausehen war und ist in bewährter Weise Ingrid Weide verantwortlich: Die Grafikerin versteht es vorbildlich, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein, um dann auf den Auslöser zu drücken. Das war in diesem Jahr nicht ganz einfach. Es gab wenig Schnee – als er fiel, griff Weide schnell zur Kamera und fotografierte den Kreisverkehr „Eisscholle“. Das Motiv bildete die Grundlage für den Adventskalender 2018. Herausgeber ist in bewährter Weise das Familienbündnis Altenberge.

Der Adventskalender hat eine Auflage von 2000 Exemplaren. „Unser Ziel ist, das wir alle verkaufen“, sagt Ulrike Reifig, als sie zusammen mit Christina Matthoff, Franziska Mahlmann sowie Maria Schulze Isfort und Ingrid Weide den neuen Kalender präsentieren.

Jeder Adventskalender trägt eine Losnummer. Vom 1. bis zum 24. Dezember nimmt diese Losnummer an einer Verlosung teil, wobei jede Losnummer nur einmal gewinnen kann. Die Gewinnnummern werden täglich in den WN veröffentlicht.

Immerhin 153 Preise gibt es in diesem Jahr zu gewinnen. Für die Akquise war ausschließlich Jahr Maria Schulze Isfort verantwortlich. „Das war eine tolle Leistung“, lobt Ulrike Reifig den Einsatz von Schulze Isfort. Die Spendenbereitschaft innerhalb der Altenberger Kaufmannschaft war sehr gut, sagt Schulze Isfort. Das liege insbesondere daran, das der Erlös für einen guten Zweck vor Ort verwendet wird – und zwar dient er zur Mitfinanzierung der Ferienprogramme (Sommer- und Herbstsause), die seit einigen Jahren erfolgreich unter Federführung des Familienbündnisses organisiert werden. „Unsere Arbeit kommt Kindern zugute und ist transparent“, nennt Maria Schulze Isfort zwei Gründe, warum sie bei potenziellen Sponsoren mit offenen Armen empfangen wurde. Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von rund 7000 Euro.

Apropos Zahlen: In diesem Jahr wurden im Rahmen des Ferienprogramms etwa 1450 Mädchen und Jungen betreut. Und das ist nicht zum Nulltarif zu haben. „Das Ehrenamt hat auch seine Grenzen“, sagt Ulrike Reifig und Christina Matthoff ergänzt: „Wir zahlen eine vernünftige Aufwandsentschädigung.“ Zudem werden mit dem Erlös neben den Honoraren auch Materialien und Raummieten gezahlt.

Der Altenberger Adventskalender kostet fünf Euro und ist an folgenden Verkaufsstellen erhältlich: Gemeindeverwaltung, Bücher Janning, Bioladen Bürgers, Moreno, Sparkasse, Volksbank, Gartencenter, Ludgerus-Apotheke und Edith-Stein-Haus.

Außerdem wird der Kalender während des Secondhand-Marktes „Von Frau zu Frau“ zum Kauf angeboten. Er findet am Samstag (16. November) von 16 bis 20 Uhr und am Sonntag (11. November) von 13 bis 17 Uhr in der Gooiker Halle statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6175760?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Rathausbündnis will 40 Millionen in Stadion investieren
 Gehen die Lichter an der Hammer Straße doch nicht aus? Das schwarz-grüne Ratsbündnis ist jedenfalls bereit, in den kommenden Jahren rund 40 Millionen in das Stadion und sein Umfeld zu investieren.
Nachrichten-Ticker