Birgit Lindenbaum-Elbert neu in St. Johannes Baptist
Von der Bank ins Pfarrbüro

Altenberge -

Neue Pfarrsekretärin von St. Johannes Baptist ist Birgit Lindenbaum-Elbert, die mit ihrer Familie in Hansell lebt.

Sonntag, 11.11.2018, 14:10 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 09.11.2018, 19:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 11.11.2018, 14:10 Uhr
Das neue Duo im Pfarrbüro von St. Johannes Baptist: Birgit Lindenbaum-Elbert (l.), die die Nachfolge von Waltrud Warmeling angetreten hat, und Hiltrud Laubrock.
Das neue Duo im Pfarrbüro von St. Johannes Baptist: Birgit Lindenbaum-Elbert (l.), die die Nachfolge von Waltrud Warmeling angetreten hat, und Hiltrud Laubrock. Foto: mas

„Jetzt will ich wieder loslegen“, sagt Birgit Lindenbaum-Elbert. Die 43-Jährige hat bis 2009 als Kundenbetreuerin in einem Geldinstitut in Coesfeld gearbeitet, anschließend ging es in die Elternzeit – und nun hat sie einen ganz anderen Arbeitsplatz und Arbeitgeber gefunden: Lindenbaum-Elbert ist die neue Pfarrsekretärin von St. Johannes Baptist und hat damit die Nachfolge von Waltraud Warmeling angetreten, die vor Kurzem in den Ruhestand gegangen ist. Somit ist das Pfarrbüro in unveränderter Personalstärke besetzt: Hiltrud Laubrock arbeitet seit elf Jahren im Büro von St. Johannes Baptist.

Zurück zur neuen, zu Birgit Lindenbaum-Elbert. Die dreifache Mutter, die in Altenberge zur Welt kam, verbrachte ihre Kindheit und Schulzeit in Billerbeck. 2002 verschlug es sie auf den Hof ihres Onkels nach Hansell. Seitdem lebt sie dort mit ihrem Mann und den drei Kindern.

Von dem Bank-Geschäft ins Pfarrbüro, das ist für Birgit Lindenbaum-Elbert kein Problem. Der Kontakt mit Menschen gepaart mit der routinemäßigen Büroarbeit – diese Mischung mache den Reiz ihrer neuen Stelle aus, sagt die 43-Jährige. Gerade hat sie alle Formalitäten für eine Taufe in die Wege geleitet, nun steht das „Weihnachtsgeschäft“ vor der Tür. Termine müssen koordiniert, Absprachen mit den Pfarrern und weiteren Mitarbeiterin von St. Johannes Baptist getroffen werden. Lindenbaum-Elbert: „Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich.“

Sie freut sich auch auf die „schönen Dinge des Lebens“, an denen sie künftig teilhat. Vor einigen Tagen fragte ein Hochzeitspaar nach einem Termin zur kirchlichen Trauung im kommenden Jahr. Das sei „natürlich“ kein Problem gewesen. Denn die Zahl der Paare, die vor dem Altar in St. Johannes Baptist ihren Bund fürs Leben schließen, ist überschaubar. In diesem Jahr fanden 13 kirchliche Trauungen statt.

Für viele Altenberger, die ein Anliegen haben, sind zunächst Hiltrud Laubrock und Birgit Lindenbaum-Elbert erste Ansprechpartner. Und dabei spielt die Konfession keine Rolle, sagt das Duo aus dem Pfarrbüro. Es werde stets versucht, bei Problemen nach Lösungen zu suchen.

15 Stunden in der Woche arbeitet Birgit Lindenbaum-Elbert im Pfarrbüro von St. Johannes Baptist. Das reicht der Hansellerin. Schließlich sind ihre Kinder erst vier, sechs und acht Jahre alt, da kommt keine Langeweile auf. Und wenn noch Zeit bleibt, geht es in den Garten oder es wird ein gutes Buch gelesen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6178326?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Bombenfund: Albersloher Weg seit 17.30 Uhr voll gesperrt
Seit 17.30 Uhr ist der Albersloher Weg voll gesperrt.
Nachrichten-Ticker