TuS Altenberge freut sich über aktive Bürger
Das Sportabzeichen vereint

Altenberge -

155 Altenberger erhielten im Bürgerhaus ihr Sportabzeichen.

Montag, 11.02.2019, 18:00 Uhr
Bei allen Teilnehmern war die Freude über das erfolgreich absolvierte Sportabzeichen groß.
Bei allen Teilnehmern war die Freude über das erfolgreich absolvierte Sportabzeichen groß. Foto: nix

307 fitnessorientierte Menschen beteiligten sich in 2018 in Altenberge wieder an den 30 Abnahmeterminen des Deutschen Sportabzeichens (DSA). Rund 25 Prozent davon waren Grundschüler der Borndal- und der Johannesschule. Sie wurden bereits geehrt. Im Bereich Breitensport waren 155 Teilnehmer erfolgreich. Bürgermeister Jochen Paus und der erste Vorsitzende des TuS Altenberge , Dr. Thomas Keßler , überreichten im Bürgerhaus die Urkunden.

Vergeben wurden elf mal das Abzeichen in Bronze, 35 mal in Silber und 109 mal in Gold. „Der Saal ist voll, ich bin überwältigt“, betonte Jochen Paus bei der Begrüßung. „Das Sportabzeichen ist Bindeglied zwischen unserem Verein und der Gemeinde“, hob Thomas Keßler hervor. Es eröffne der Bevölkerung den Zugang zum TuS Altenberge und dazu, etwas für sich zu tun.

22 Familiensportabzeichen sind eine stattliche Zahl. In der Kategorie Verbandsabzeichen weist die Statistik darüber hinaus die Vergabe von 13 Mehrkampfabzeichen und von vier Laufabzeichen der Stufe vier aus. 19 Sportler absolvierten in Altenberge auch das Norwegische Sportabzeichen. Die Altersstruktur der erfolgreichen Teilnehmer bewegte sich zwischen sechs und stattlichen 85 Jahren.

Jonas Rottmann war der Jüngste, Horst Elverich der älteste von ihnen. Der 85-jährige begann erst im reiferen Alter damit, sich zu beteiligen und nahm bereits 15 Sportabzeichen entgegen. Ein Beweis dafür, dass es nie zu spät ist, sich den verschiedenen Disziplinen zu stellen. Mit der Zahl 35 konnte Oswald Greshake bislang die meisten Sportabzeichen entgegennehmen. Er ist damit insgesamt der erfolgreichste Teilnehmer.

Gabriele Sternberg, Sportabzeichenbeauftragte des TuS, und Ilka Frieling bereiteten die Veranstaltung vor und moderierten. Sternberg dankte dem Prüfteam, dem DLRG namentlich Jürgen Overesch und Team sowie allen „helfenden Händen“, Sportlern und sonstigen Akteuren. Es gilt immer zahlreiche Details zu berücksichtigen, von den Abnahmeterminen und der Beantragung bis hin zur Bereitstellung von Kaffee, Tee und Kuchen bei der Abschlussveranstaltung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6384851?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
45-Jähriger nach Schlägerei gestorben
Polizei sucht Zeugen: 45-Jähriger nach Schlägerei gestorben
Nachrichten-Ticker