Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft
Bernhard Bäumer bleibt Vorsitzender

Altenberge -

Die komplette Vorstand der Werbegemeinschaft wurde wiedergewählt. Damit steht weiterhin Bernhard Bäumer an der Spitze der Kaufmannschaft. Zahlreiche Aktionen sind in diesem Jahr geplant. Bereits in zwei Wochen geht es los: Am 29. und 30. März (Freitag/Samstag) findet eine Ausbildungsbörse statt.

Freitag, 15.03.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 17.03.2019, 12:59 Uhr
Der Vorstand der Werbegemeinschaft (v.l.): Anke Röwe, Manfred Stiegekötter, Beatrix Zeisberg, Norbert Fieke, Bernhard Bäumer, Paul Everding, Martin Fieke, Steffen Niestegge, Carsten Börger, Jörg Leichert, Johannes Multhoff, Sebastian Nebel und Karsten Plettner.
Der Vorstand der Werbegemeinschaft (v.l.): Anke Röwe, Manfred Stiegekötter, Beatrix Zeisberg, Norbert Fieke, Bernhard Bäumer, Paul Everding, Martin Fieke, Steffen Niestegge, Carsten Börger, Jörg Leichert, Johannes Multhoff, Sebastian Nebel und Karsten Plettner. Foto: mas

Staunende Gesichter im Autohaus Brömmler: 2000 Euro für einen Ölwechsel, ein Reifen kostet schon mal 600 Euro und die Autos haben bis zu 700 PS unter der Motorhaube: Markus Brömmler könnte stundenlang über einen Nissan GT-R sprechen, einem nicht ganz alltäglichen Pkw. Die Summe, die der Kunde für ein neues Fahrzeug hinblättern muss, reicht je nach Ausstattung und PS-Zahl von 100 000 Euro bis knapp unter 300 000 Euro. „Jeder zehnte in Europa verkaufte GT-R kommt aus Altenberge“, sagte Markus Brömmler mit Stolz in seiner Stimme.

Werbegemeinschaft Altenberge macht Werkstattrundgang

1/5
  • Die Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft fand im Autohaus Brömmler statt. Beim Werkstattrundgang wurden auch die Sportwagen Nissan GT-R inspiziert, die bis zu 300 000 Euro kosten. Foto: mas
  • Die Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft fand im Autohaus Brömmler statt. Beim Werkstattrundgang wurden auch die Sportwagen Nissan GT-R inspiziert, die bis zu 300 000 Euro kosten. Foto: mas
  • Die Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft fand im Autohaus Brömmler statt. Beim Werkstattrundgang wurden auch die Sportwagen Nissan GT-R inspiziert, die bis zu 300 000 Euro kosten. Foto: mas
  • Die Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft fand im Autohaus Brömmler statt. Beim Werkstattrundgang wurden auch die Sportwagen Nissan GT-R inspiziert, die bis zu 300 000 Euro kosten. Foto: mas
  • Die Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft fand im Autohaus Brömmler statt. Beim Werkstattrundgang wurden auch die Sportwagen Nissan GT-R inspiziert, die bis zu 300 000 Euro kosten. Foto: mas

Stundenlang Zeit hatten seine Gäste allerdings nicht: Die Mitglieder der Werbegemeinschaft trafen sich im Autohaus an der Münsterstraße zur Mitgliederversammlung. Und nach der Unternehmenspräsentation wurde weiter Gas gegeben: Immerhin musste der Vorstand komplett neu gewählt werden. Doch im Vorfeld waren die Weichen bereits gestellt worden. Wiederwahl lautete das Ergebnis der Abstimmung. „Es läuft rund“, sagte dann auch Bernhard Bäumer , der weiterhin an der Spitze der Altenberger Kaufmannschaft steht.

Auf die Finanzen schaute Kassierer Carsten Börger, der von einer „soliden Lage“ sprach. Die Kassenprüfer Jürgen Bretthauer und Dominik Bertling bescheinigten eine tadellose Führung. Im kommenden Jahr prüfen Dominik Bertling und Christian Vinhage die Arbeit von Carsten Börger.

Bernhard Bäumer blickte am Donnerstagabend auch auf die nächste Veranstaltung: Die Werbegemeinschaft organisiert nach mehrjähriger Unterbrechung am 29. und 30. März (Freitag/Samstag) wieder eine Ausbildungsbörse, die jeweils von 9 bis 16 Uhr im Autohaus Krause an der Siemensstraße stattfindet. Bislang haben sich 30 Firmen angemeldet, sagt Sebastian Nebel von der Gemeindeverwaltung. Ob Handwerksbetriebe oder Behörden – junge Leute haben viele Möglichkeiten, sich über zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.

Neben den bekannten und bewährten Aktionen (Maifest, Moonlight-Shopping und Nikolausmarkt) wird sich die Kaufmannschaft an einer „Europaaktion“ im Vorfeld der Europawahlen beteiligen, die am 11. Mai (Samstag) auf dem Marktplatz stattfindet und von den Ratsfraktionen initiiert worden ist. Details werden derzeit noch geklärt. Fest steht: „Wir wollen Flagge zeigen für Europa“, so Sebastian Nebel. Es solle ein Zeichen gegen rechtspopulistische Tendenzen gesetzt werden.

Wo der Nikolausmarkt in diesem Jahr stattfindet, steht noch nicht fest. Denn: Der Umbau des Marktplatzes steht an. Nebel rechnet mit einer Bauzeit von sechs bis neun Monaten. „Das wird eine etwas schwierige Zeit“, sagte Nebel. Man werde im Vorfeld mit allen von den Bauarbeiten Betroffenen sprechen. Voraussichtlich im Juni werde über die Auswahl des Pflasters beraten.

Zurück zu Markus Brömmler: Am 10. Oktober 1938 wurde die Firma gegründet – und in 2017 die letzte Baumaßnahme, eine neue Werkstatt, in Betrieb genommen. Derzeit hat das Unternehmen 47 Beschäftigte, die sich um das Wohl der Kundschaft kümmern. Und dazu gehören auch die Freunde der PS-starken Sportwagen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6472841?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Traktoren-Korso bremst am Dienstag den Verkehr aus
Bereits im April 2019 demonstrierten Landwirte aus dem Münsterland mit ihren Traktoren in Münster. 
Nachrichten-Ticker