Modenschau bei Tropberger
Der Frühling kann kommen

Altenberge -

Volles Haus im Modehaus Tropberger: 300 Frauen kamen zur Modenschau, um sich über aktuelle Trends zu informieren.

Montag, 18.03.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 19.03.2019, 16:12 Uhr
Rund 300 Frauen kamen zur Modenschau in die „Mode-Welt Tropberger“. Dort wurden aktuelle Trends des Frühjahres gezeigt.
Rund 300 Frauen kamen zur Modenschau in die „Mode-Welt Tropberger“. Dort wurden aktuelle Trends des Frühjahres gezeigt. Foto: dk

Trotz unangenehm böiger Regenschauer riss am frühen Samstagnachmittag der Strom an Besucherinnen ins Altenberger Industriegebiet an der Siemensstraße nicht ab. Kein Wunder: Hier – an der Boschstraße – hatte das seit 1984 ansässige Modehaus Tropberger wieder einmal zu einer seiner großen Frühjahrs-Modenschauen geladen.

Und das Team um Firmenchef Dieter Tropberger beherzigte auf charmante Weise, was die „Frau von heute“ im anstehenden Frühling wie im folgendem Sommer in Altenberge finden kann.

Denn die Auswahl (Dieter Tropberger sprach von rund 7500 „Sommerteilen“) an Shirts, Blusen, Pullover, Jäckchen, Röcken, Hosen oder Kleidern in den Farben Grün, Weiß, Silber, Marine, Pink oder Rot war riesig. Dazu konnten die gut 300 sichtlich angeregten Besucherinnen schon während der Schau in den Regalen und an den Ständern begutachten, was für sie wohl in Frage kommen könnte.

Und die Models auf dem Laufsteg erfreuten sich derweil der ungeteilten Aufmerksamkeit aus der Damenwelt. Kein Wunder, denn ob sie nun als Heike, Elke, Denise, Nicole, Monika, Doris oder Cilli vom Moderator angekündigt wurden, gehörten sie auf irgendeine Art und Weise doch alle zum Modehaus Tropberger und waren den meisten Besucherinnen längst von früheren Modeschauen bekannt. Und was sie innerhalb von rund zwei Stunden vorführten, war Mode für Damen jeden Alters – von Größe 40 bis 52.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6480303?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker