Wer macht das Rennen?
40 Parteien auf dem Zettel

Altenberge -

Die Europawahlen am 26. Mai werfen ihre Schatten voraus: Im Rathaus laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Mittwoch, 20.03.2019, 19:00 Uhr
André Dertwinkel (l.) und Björn Gedenk blicken auf die Europawahlen am 26. Mai. Voraussichtlich nach Ostern werden die Wahlbenachrichtigungen verschickt.
André Dertwinkel (l.) und Björn Gedenk blicken auf die Europawahlen am 26. Mai. Voraussichtlich nach Ostern werden die Wahlbenachrichtigungen verschickt. Foto: mas

Altenberge ist bekannt für eine hohe Wahlbeteiligung, egal ob auf kommunaler Ebene oder bei Landtags- oder Bundestagswahlen: Und das die Bürger auch bei den Europawahlen am 26. Mai wieder gerne zur Urne schreiten, davon sind André Dertwinkel und Björn Gedenk , die federführend im Rathaus die Organisation in den Händen halten, überzeugt. „Die Altenberger sind wahlfreudig“, sagt André Dertwinkel, der seit Anfang der 90er Jahre im Rathaus für den korrekten Ablauf der Wahlen zuständig ist.

Die Wahlbeteiligung betrug bei der vergangenen Europawahl 68,5 Prozent. Dieser hohe Anteil hatte aber auch damit zu tun, dass gleichzeitig Kommunalwahlen stattfanden, ist sich Dertwinkel sicher. Deshalb mag ein Blick auf die Europawahl 2009 realistischere Werte ergeben: 56,3 Prozent der Altenberger gaben ihre Stimme ab. „Das waren immer noch zehn Prozent mehr als im Durchschnitt des Kreises Steinfurt“, blickt Dertwinkel auf die Ergebnisse.

Während in Nordrhein-Westfalen „nur“ die Europawahlen stattfinden, werden in acht anderen Bundesländern am 26. Mai auch Kommunalwahlen durchgeführt – von Baden-Württemberg bis Thüringen.

Auf dem Stimmzettel stehen 40 Parteien. Für die rund 60 Wahlhelfer sollte der 26. Mai entspannt verlaufen. Denn die Wähler haben nur eine Stimme. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Etwa zwei Stunden später sollte das Ergebnis vorliegen.

Zur Wahl aufgerufen sind auch 270 EU-Bürger, die in Altenberge leben. Sie müssen, anders als die anderen 8000 Wahlberechtigten des Hügeldorfes, einen Antrag stellen. Entweder in dem Ort, in dem sie leben, oder in ihrem Heimatland, erläutert Dertwinkel das Prozedere. Den größten Anteil an den EU-Bürgern in Altenberge hat Polen, gefolgt von Portugal und Italien.

Erstmals wahlberechtigt für eine Europawahl sind inklusive aller EU-Bürger 618 Personen. Erstwähler seit der letzten Wahl, also der Bundestagswahlen 2017, sind 187 Frauen und Männer.

Die Wahlbenachrichtigungen werden voraussichtlich nach Ostern verschickt, sagt Dertwinkel. Erst dann können auch Briefwahlunterlagen beantragt werden. Immerhin 25 Prozent der Altenberger gaben bei den Europawahlen vor fünf Jahren ihre Stimme per Briefwahl ab.

Fest stehen bereits die acht bewährten Wahllokale, sagt André Dertwinkel. Lediglich bei Kommunalwahlen gibt es 13 Wahlbezirke und damit auch 13 Wahllokale. Doch die Wahlen für das Kommunalparlament sind gar nicht mehr so weit entfernt: Bereits im Herbst 2020 finden diese statt. Der genaue Termin steht noch nicht fest.

Zurück zu Europa: Wie wurde 2014 in Altenberge gewählt? Die CDU holte mit 46,2 Prozent die meisten Stimmen – gefolgt von SPD (25,1 Prozent), Grünen (13,9 Prozent), AfD (4,1 Prozent) und FDP (3,6 Prozent).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6484580?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Viel Lärm um eine kleine Terrasse
Geschlossen hat seit Kurzem der Biergarten des Landhauses Thiemann. Doch ohne Außengastronomie wollen Wirt Drago Medjedovic und seine Frau Lubiza die Gaststätte nicht betreiben.
Nachrichten-Ticker