Kapellenausschuss: Spende in Höhe von 5500 Euro für gute Zwecke
70 Kerzen pro Tag entzündet

Altenberge -

25 000 Kerzen wurden im vergangenen Jahr in der Kapelle „Madonna der Landstraße“ entzündet. Das sind im Durchschnitt 70 Kerzen pro Tag, heißt es in einer Pressemitteilung des Kapellenausschusses des Schützenvereins Grinkenschmidt.

Donnerstag, 21.03.2019, 17:00 Uhr
Der Kapellenausschuss zog Bilanz (v.l.): Martin Löhring, Helmut Veelker, Werner Geuker, Guido Werger, Luise Schwicking, Ewald Bockstette, Jutta Grawe, Thomas Kriege und Pfarrer Heinz Erdbürger.
Der Kapellenausschuss zog Bilanz (v.l.): Martin Löhring, Helmut Veelker, Werner Geuker, Guido Werger, Luise Schwicking, Ewald Bockstette, Jutta Grawe, Thomas Kriege und Pfarrer Heinz Erdbürger. Foto: Veranstalter

Diese Zahlen legte Geschäftsführer Werner Geuker in der jüngsten Sitzung des Ausschusses vor.

Auch der Opferstock wurde in 2018 ordentlich gefüllt, sodass in diesem Jahr wieder viele Spenden verteilt werden können. Insgesamt kamen 5500 Euro für den guten Zweck zusammen, die wie folgt verteilt werden: Neben der jährlichen Unterstützung für Ordensschwestern- und brüdern aus dem Vereinsgebiet, wie Schwester Maria Morsell und Pater Ewald Dimon, sollen auch in diesem Jahr je 500 Euro an Kaplan Stepan Sharko aus der Ukraine, Pfarrer Rogers Biriija aus Uganda und Pater Joy aus Indien gehen. In ihren Heimatländern unterstützen sie mit den Spendengeldern verschiedene Hilfsprojekte. Weitere 250 Euro werden dem Verein „Casa Nova“ zur Verfügung gestellt, der sich um Bedürftige in Brasilien kümmert.

Des Weiteren werden je 500 Euro an die Caritas Altenberge und an die Altenberger Tafel gespendet. Erstmals erhalten in diesem Jahr auch die Ersthelfer vom DRK 250 Euro. „Auch vor Ort wird viel Hilfe benötigt,“ sagte Werner Geuker.

Die täglichen anfallenden Arbeiten erledigen Jutta Grawe und Helmut Veelker, die davon von den Grinkenschmidtern ein großes Lob erhielten.

Beim Jahresrückblick wurde auch an die Anpflanzung einer Friedenseiche im Oktober erinnert. Anlass hierfür war neben dem 60. Geburtstag von Pfarrer Heinz Erdbürger das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren, als ebenfalls eine Eiche an der Madonna gepflanzt wurde. Zudem weist der Kapellenausschuss auf die Messen hin, die an der „Madonna“ gefeiert werden: 1. Mai (Mittwoch)10 Uhr; 8. Juni (Pfingstsamstag) 19.45 Uhr und 10. Juni (Pfingstmontag) 9 Uhr. Wie in den vergangenen Jahren, lädt die Kirchengemeinde St. Johannes Baptist am 11. Oktober (Freitag) um 18 Uhr zum Rosenkranzgebet ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6486744?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Favoritensieg
Kommentar zum Eurovision Song Contest 2019: Favoritensieg
Nachrichten-Ticker