Musikschule: Tag der offenen Tür
Nachwuchs willkommen

Altenberge -

Ob Jung oder Alt: Die Musikschule hält zahlreiche Angebote bereit. Das Spektrum ist riesig, vom Instrumentalunterricht bis zu Hip Hop.

Montag, 25.03.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 27.03.2019, 16:38 Uhr
Das Orchester der Musikschule Altenberge freut sich über weitere Mitspieler. Ein Vater setzte sich beim Rundgang durch die Probenräume ans E-Piano, spielte unter Anleitung beidhändig und der Rest der Familie war begeistert.
Das Orchester der Musikschule Altenberge freut sich über weitere Mitspieler. Ein Vater setzte sich beim Rundgang durch die Probenräume ans E-Piano, spielte unter Anleitung beidhändig und der Rest der Familie war begeistert. Foto: ter

Wozu gehört eigentlich eine Querflöte? Ist sie ein Blechblasinstrument, ein Holzblasinstrument oder ein Krachmachinstrument? Das war eine der Fragen aus dem Quiz, bei dem am Tag der offenen Tür der Musikschule am Sonntag alle mitmachen konnten. Antworten auf die Fragen gab es bei allen Lehrern, die in den Klassenräumen zum Ausprobieren der Instrumente einluden.

Eine Pause bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen, für den die engagierten Eltern gesorgt hatten, nutzten viele, um den Quizzettel auszufüllen. Die Querflöte ist übrigens ein Holzblasinstrument. Ein Krachmachinstrument kann sie ebenfalls sein. Das liegt dann aber am Musiker.

Tag der offenen Tür

1/6
  • Jung und Alt ließen es sich nicht nehmen, sich ausführlich über die Angebote der Musikschule zu informieren. Foto: ter
  • Jung und Alt ließen es sich nicht nehmen, sich ausführlich über die Angebote der Musikschule zu informieren. Foto: ter
  • Jung und Alt ließen es sich nicht nehmen, sich ausführlich über die Angebote der Musikschule zu informieren. Foto: ter
  • Jung und Alt ließen es sich nicht nehmen, sich ausführlich über die Angebote der Musikschule zu informieren. Foto: ter
  • Jung und Alt ließen es sich nicht nehmen, sich ausführlich über die Angebote der Musikschule zu informieren. Foto: ter
  • Jung und Alt ließen es sich nicht nehmen, sich ausführlich über die Angebote der Musikschule zu informieren. Foto: ter

Natürlich ist es immer spannend, einmal ein Musikinstrument auszuprobieren. Alleine deswegen kamen wieder reichlich Besucher zum Tag der offenen Tür. Und dafür hatten Lehrer und Schüler ein unterhaltsames Programm zusammengestellt, mit dem sie ihre Fähigkeiten demonstrierten.

Im Bereich Musikalische Früherziehung ging es auf allen Ebenen rund. Elmar Rüther und die Kinder erzählten mit allem, was sie an Stimme und Bewegung mobilisieren konnten, fantastische Kindergeschichten.

Nicht nur Singen oder Instrumente spielen gehören zu dem, was die Musikschule zu bieten hat. Auch Tanz kann man lernen. Das zeigten die Schüler mit Hip Hop und Ballettdarbietungen.

Um den Themenbereich Instrumente lernen abzudecken, gab es auch kleine Konzertproben von Bläserklasse und Orchester. „Hier kann jeder schon nach relativ kurzer Zeit mitspielen“, freut sich Jörg Falke, Leiter der Aufbaustufe I, auf weitere Interessierte. Mit „Smoke on the water“ und „We will rock you“ spielten die Bläser zwei sehr bekannte Stücke.

Das Orchester startete furios mit der Titelmelodie von „Hawaii-5-O“. Der Dirigent und Leiter der Musikschule Christoph Harpers lud ebenfalls erwachsene Gäste ein, vielleicht doch wieder das früher gespielte Instrument auszupacken. „Wir können immer Nachwuchs gebrauchen, auch wenn er schon älter ist“, betonte Harpers.

Und in den Unterrichtsräumen ging derweil die Post ab. „Du brauchst kaum noch einen Lehrer“, lobte Schlagzeugdozent Tilman Muth erstaunt einen Knirps, der mit Sicherheit noch nicht in der Schule war. Ohne Scheu bearbeitete er die „Schießbude“, sodass sämtliche Trommelfelle und Becken bebten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6496290?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Beide Insassen ins Krankenhaus eingeliefert: Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Nachrichten-Ticker